Osterburg/Dresden (sgu) l Planmäßig laufen die Restaurierungsarbeiten an der der Buchholzorgel der Nicolai-Kirche ab. Ihr Großteil geht in Dresden über die Bühne. Das Instrument befindet sich in den Händen von Orgelbaumeister Kristian Wegscheider, der in seinen Werkstätten die mehr als aufwendige Restauration der Orgel vornimmt.

Eine neunköpfige Abordnung aus Osterburg, bestehend aus Mitarbeitern des Fördervereins, des Gemeindekirchenrates und interessierten Bürgern um Kreiskantor Friedemann Lessing, besuchte jetzt den Betrieb des Fachmanns in der Elbestadt. Wegscheider nahm sich mehrere Stunden Zeit, um den Altmärkern sehr anschaulich die verschiedensten Arbeiten zu demonstrieren. Einiges wird repariert, einiges wird neu ersetzt. Viel Holzwerk ist vom Wurm befallen, der mechanisch beanspruchte Blasebalg wird komplett überarbeitet und einzelne Orgelpfeifen müssen beispielsweise neu gefertigt werden. Nebenbei erzählte Wegscheider auch über die Akustik- und Schwingungslehre dieses historischen Instrumentes. Die Osterburger erhielten interessante Einblicke in die Orgelbauwerkskunst in den Werkstätten von Wegscheider, der es sich vor etwa 30 Jahren zur Aufgabe gemacht hat, historische Orgeln zu retten und zu erhalten.

Bilder