Osterburg l Im wahrsten Sinn des Wortes heiß er ging es am Sonnabend am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Osterburg. An dem Tag machte nämlich der Brandübungscontainer von "Firehouse" einmal mehr an der Biese Station, um den Blauröcken der Einheitsgemeinde das Training für einen Löscheinsatz unter realen Bedingungen zu ermöglichen.

44 Kameradinnen und Kameraden der Ortswehren melden sich für einen der 15-Minuten-Einsätze an und tasteten sich bei Feuer, Hitze, Enge und Dunkelheit an ihre physischen und psychischen Grenzen heran. Bei akuter Explosionsgefahr und unter dem Geschrei eingeschlossener Menschen durften die Blauröcke dabei den Überblick nicht verlieren, mussten Flammen bekämpfen, die Raumtemperatur im Griff haben und nach Verletzten Ausschau halten.

Das regelmäßige Training, so Stadtwehrleiter Sven Engel, mache sich sowohl bei Einsätzen als auch bei Übungen im Verhalten der Brandbekämpfer positiv bemerkbar, was die Ausgaben der Stadt für diesen Zweck rechtfertige.

Gerechtfertig war übrigens auch wieder der Einsatz des Versorgungstrupps des Osterburger Feuerwehrvereins, der die Einsatz- und Hilfskräftekräfte mit Erfrischungen und einem Imbiss versorgte.

Bilder