Osterburg/Seehausen (igu) l Die Unterlagen zum Abschnitt der geplanten Nordverlängerung der A 14 (Abschnitt Osterburg-Vielbaum, Vielbaum-Landesgrenze) lagen in den Verwaltungsgebäuden in Osterburg und Seehausen aus. Einige Bürger brachten ihre Bedenken zu Papier, würden Einschnitte in ihre Lebensqualität erwarten. Die Einwendungsfrist lief Ende der vergangenen Woche ab. Nach Informationen der Verwaltungen wurden in der Biesestadt rund 150 einzelne Stellungnahmen abgegeben. In Seehausen zählten die Verantwortlichen 105 Einwendungen zu diesem Thema. Allerdings könnte die Anzahl höher sein. Schließlich haben die Bürger auch die Möglichkeit, sich direkt an die Landesverwaltung zu wenden, um ihre Bedenken anzumelden.