Die Sammlung an Ehrungen in der Seehäuser Fleischerei Wohlfahrt wächst. Womit der Firmen-Chef nicht nur seinen Bekanntheitsgrad steigert, sondern den Namen der Kommune auch in die Welt hinausträgt.

Seehausen l Der Seehäuser Fleischer Kurt Wohlfahrt sucht seit vielen Jahren den Vergleich mit Berufskollegen über die Landes- und Bundesgrenzen hinaus. Das Engagement brachte ihm bereits einige Ehrungen für seine Wurstwaren in Form von Medaillen, Pokalen und Urkunden ein, die er stolz in seinem Ladengeschäft präsentiert (wir berichteten). Jetzt hat er vom internationalen Gourmet-Magazin "Der Feinschmecker" sozusagen den Ritterschlag bekommen.

Wohlfahrt, der seit dem Besuch einer Seehäuser Delegation in Vorbereitung künftiger Winckelmann-Jubiläen im Sommer in der Berliner Landesvertretung auf der Lieferantenliste der "Möwe" steht, schaffte es in die "Feinschmecker"-Sonderbeilage "Die besten Metzger Deutschlands". Die passende Illustration kam vor dem Druck der Dezember-Ausgabe über die Volksstimme zustande.

Das letzte Werk, das sich diesem Thema widmete, ist immerhin auf 2009 datiert. Der Aufwand ist offenbar sehr groß. Dafür bekommt der Seehäuser Fleischer, der bei seinen Schlachttieren auf regionale Partner achtet und bei der Kreation von neuen Rezepten sehr fantasievoll ist, mit einer Auflage von über 80000 Hochglanz-Journalen die nächste Zeit kostenlos Werbung in Fachkreisen, die von Gastronomen bis zu einschlägigen Handelspartnern in Sachen gehobener Ernährung reichen.

Exklusiver Platz unter den 500 Besten Deutschlands

Um die Liste der 500 Besten ihres Faches zusammenzustellen, besuchten die Tester monatelang Geschäfte von Flensburg bis zum Bodensee. Anonym achteten sie auf die Sauberkeit des Ladens, auf die Freundlichkeit und Kompetenz der Verkäufer und natürlich auf die Waren. Wobei es laut "Feinschmecker" nicht auf die Größe des Sortimentes, sondern vielmehr auf das Hausgemachte, die Frische und den Geschmack ankam. Leberwurst ließen die Testkäufer übrigens jedes Mal "mitgehen". Denn die testete eine Experten-Jury gesondert bei einer Blind-Verkostung.

Aus Sachsen-Anhalt schafften es nur sechs Fachbetriebe in das Sonderheft. Im Vergleich dazu sind im Bayern-Kapitel rund 100 Metzgereien aufgelistet. Dass es er es nicht unter die 16 Erstplatzierten des Rankings geschafft hat, damit kann Kurt Wohlfahrt leben. Eine Hallenser Fleischerei kürten die "Feinschmecker"-Juroren am Ende als beste Fleischerei in Sachsen-Anhalt.