Werben (apu) l Einen Blick um rund 850 Jahre zurück gibt es am morgigen Sonnabend während eines Vortrags in Werben, zu dem der Verein für die Erhaltung kirchlicher Baudenkmäler im Kirchspiel Werben einlädt. Hans-Peter Bodenstein referiert zum Thema "Die Johanniskirche Werben in der Zeit der Romanik". Beginn ist um 15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus.

"Die Wische - eine Wasserwüste. Markgraf Albrecht der Bär holt holländische Siedler ins Land. Die bringen ihre Technik mit, bauen Deiche, schaffen Wiesen und Weiden und brennen Ziegel. Albrecht ruft auch den Johanniterorden. Mönche kommen aus Jerusalem. Neben den niedrigen Hütten aus Lehm und Holz entsteht die gewaltige romanische Kirche. Die Ordensritter sind Steinbauten gewohnt. Sie errichten ein Ordenshaus in Ziegelbauweise. Werben wird ein bedeutender Ort", heißt es in der Einladung zum Vortrag. Die Besucher erfahren, wie die Johanniskirche damals ausgesehen hat.