Seehausen (wsc) l Das Goldene Jubiläum der GymnastikgruppeI der Sportgemeinschaft (SG) Seehausen unter der Leitung von Marlies Jabke wurde am Mittwochabend zum Anlass genommen, in der Begegnungsstätte des DRK in Seehausen zu einer Feier mit Empfang von Gästen einzuladen.

Torte zum Jubiläum

Neben Vertretern der anderen vier Gymnastikgruppen erschienen auch eine Abordnung des Seehäuser Carnevals-Clubs, die Bürgermeister der Stadt sowie der Verbandsgemeinde und Vertreter des Vorstandes der SG. Im Vorfeld hatte schon die Gaststätte Henkel eine große Bildtorte vorbeigebracht, die nach dem Abendessen, zubereitet von dem Team der Begegnungsstätte, verspeist wurde.

In ihren Begrüßungsworten erinnerte die "Gymnastikmutter" Marlies Jabke daran, dass vor genau 50 Jahren "ihre" Gruppe durch Ernst Schulze und Herta Genderjahn gegründet wurde. Dabei waren damals Hildegard Stephan und Käthe Glöckner als Gründungsmitglieder, die der Gruppe noch heute treu sind. Beide erhielten vom Landessportbund die Ehrenmedaille in Bronze. Zusätzlich gab es für Käthe Glöckner noch für ihre 50-jährige Mitgliedschaft in der SG einen Blumenstrauß von der Vorsitzenden Claudia Preuschoff. Marlies Jabke und Rosemarie Preis dürfen sich ferner über eine Ehrenmitgliedschaft in der SG freuen. Und für die ganze Gymnastikgruppe gab es noch eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 500 Euro.

Blumen für die Aktivsten

Die Arbeit von Rosemarie Preis als Chronistin der Gruppe wurde besonders hervorgehoben. Sie hat mittlerweile neun große Alben gestaltet und kümmert sich vehement um die Kassierung, Jubiläen und Geschenke.

Dankeschön-Blumensträuße gingen noch an Rosalinde Werner, Ingeborg Grimm, Edelgard Korbaniak, Giesela Hatscher, Marion Kortz und Giesela Klinger. Mit Freude wurde auch ein Exemplar vom Satz der neuen Trikots gezeigt, die die Firma Graepel den Sportlerinnen gesponsert hatte.

Die Karnevalisten warteten mit einem Gedicht zum 50.Geburtstag auf und schenkten noch für die sportliche Tätigkeit einen Karton mit "Gelenkschmiere". Ihrer bekannte, literarische Ader ließ Gruppenmitglied Edelgard Korbanik unter Beifall mit einem Abriss der Gymnastikgeschichte freien Lauf.

Herta Genderjahn erinnerte sich, wie sie vor 50 Jahren mit dem Training der Gymnastikfrauen begonnen hatte. Dass es anschließend noch sehr gemütlich wurde und oft das Lied "Wir trinken gern, wenn`s nichts kost` ", erklang, versteht sich von selbst.

Bilder