Seehausen (rfr) Eine Taizé-Andacht mit ausdrücklicher Einladung auch an alle "Nichtkirchgänger" fand am Wochenende der katholischen Kirche Seehausen statt.

Taizé ist ein kleiner Ort in Frankreich und liegt in der Region Burgund. Vor 70 Jahren gründete Frère Roger Schutz (1919-2005) eine ökumenische Bruderschaft, die sich 1949 in dem Ort Taizé ansiedelte. Jahr für Jahr treffen sich dort zehntausende, vorwiegend junge Menschen aus aller Welt.

Mit Gesängen beten, geprägt von einfachen Melodien und kurzen Texten, ist eine wesentliche Form einer Taizé-Andacht. Das meditatives Singen ohne Ablenkung in einer möglichst reizfreien Umgebung war für viele der Besucher vielleicht eine neue Erfahrung. Zuhörer und der unterstützende Gospelchor schauten bei dieser Andacht nach vorn in Richtung des Kreuzes. Die Begründung liegt darin, dass Christus im Gebet für alle als Gegenüber auftritt, so die Auffassung der Taizé-Bruderschaft.