Walsleben (ama) Trubel bei Friedhelm Roesler in Walsleben. Sonntag begrüßte er zum Schmücken des Pfingstochsen mit Birkenzweigen vor allem viele Kinder.

1992 ließen die Walslebener unter Jugendwart Walter Schulz die Tradition wieder aufleben. Willi Müller hatte das Geschirr des Pfingstochsen gelagert, das heute bei der Feuerwehr verwahrt wird. Viele Jahre begleitete der im Februar verstorbene Fredy Last mit Schifferklavier die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, die den Einwohnern frohe Pfingsten wünschen. "Die Leute warten schon darauf, geben entweder Geld, Süßigkeiten oder Eier. Eine Woche später gibt es für die Jugendlichen dann Eierback", erzählte Wehrleiter Ringhard Friedrich.