Meseberg (rf). Im zweiten Anlauf wollen die Meseberger die Mega-Ei-Party von Radio-SAW am Ostersonnabend in das Dorf am Rande der Wische holen. An zwei Orten im Land steigen die Partys, die den Schlusspunkt unter die jährliche Superhitparade des Senders setzen sollen.

Dieses Mal stehen die Chancen nicht schlecht. Die Meseberger haben immerhin das Interesse des Senders geweckt. Zum einen mit der Aussicht auf ein besonders großes Osterfeuer. Zum anderen mit dem Versprechen: "Weil bei unseren Partys einfach nur der Bär steppt und die Stimmung immer am Überkochen ist!" Nicht zuletzt versichern die Meseberger: "Wir alle sind die treusten Radio-SAW-Hörer aus dem gesamten Sendegebiet!"

Das Interesse vernahm Martin Lenz gestern mit verhaltener Freude und verspricht dem Radiosender nicht nur das feierfreudige Völkchen (bei einem Gaststar wie Ute Freudenberg dürfte das auch nicht allzu schwer fallen), sondern versichert auch, dass die Kommune sowie die Kameraden für die nötigen Parkplätze sorgen wollen, falls sie den Zuschlag bekommen.

Aber auch wenn die Meseberger wieder nicht zu den Auserwählten gehören, geht die Welt deshalb nicht unter. Das traditionelle Osterfeuer findet auf dem Festgelände am Feuerwehrgerätehaus so oder so statt, so Lenz.

Die Bewerbungsfrist für die Mega-Ei-Party von SAW endet übrigens erst am Freitag, 13.April. Anmeldungen sind direkt beim Radiosender, aber auch im Internet bei der Volksstimme möglich.

www.volksstimme.de/megaei

Bilder