Flessau (nm). Hanna Alph drückte am Mittwoch stolz einen Kuschellöwen an sich. Denn das Plüschtier gehörte nun ihr - die Rossauerin hatte ihn während des "Leselöwe"-Wettkampfes der Grundschule Flessau gewonnen. Die Schülerin aus der Klasse 4a, die wie die sieben anderen Finalisten mit einem ihr unbekannten Text konfrontiert wurde, beeindruckte mit ihrem Vortrag die aus Lehrern, Eltern und Schülern bestehende Jury am meisten. Aber auch die anderen Finalisten zeigten gute Leistungen, so dass Hanna nur mit einem ganz knappen Vorsprung vor Vanessa Krüger aus der 4 b und Johann Wallmann aus der 3 b ins Ziel ging.

Begonnen hatte der "Leselöwe"-Wettkampftag in den einzelnen Klassen. "Die Kinder brachten eigene Bücher mit zum Unterricht und haben ihren Mitschülern ihre Lieblingsgeschichten vorgestellt", erzählte Schulleiter Olaf Jaensch. Dabei wurden in den einzelnen Klassen eine ,Lesekönigin\' und ein ,Lesekönig\' gekürt. Während der Wettkampf für die Mädchen und Jungen aus den ersten und zweiten Klassen damit beendet war, traten die besten Vorleser aus den dritten und vierten Klassen zum Finale an, das Hanna Alph gewann. Neben dem Kuschellöwen durfte sich das Mädchen auch über einen Büchergutschein und eine Urkunde freuen.

Urkunden erhielten auch die zweitplatzierte Vanessa Krüger und der drittbeste Vorleser, Johann Wallmann. Für den Jungen aus der dritten Klasse geht der Leselöwe-Wettkampf übrigens noch weiter. Voraussichtlich im Herbst wird er in der Osterburger Stadt- und Kreisbibliothek die Flessauer Grundschule vertreten, wenn die besten Leserinnen und Leser der dritten Klassen aus den Grundschulen des Landkreises Stendal antreten.