Der Bezirksverband Altmark der Gartenfreunde hat seit Sonnabend einen neuen Vorstand. Peter Jürgens aus Klötze, der die Geschicke des Vereins zwölf Jahre leitete, ist zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden.

Salzwedel l 1460 Mitglieder in 28 Kleingartenvereinen: Sie alle sorgen für grüne Oasen in Arendsee, Beetzendorf, Gardelegen, Kalbe, Klötze und Salzwedel. "Ohne die gute Mitarbeit der ehrenamtlich tätigen Gartenfreunde geht überhaupt nichts", bedankte sich Peter Jürgens, der bisherige Vorsitzende des Bezirksverbandes, in seinem Bericht. Die Gemeinschaft zu fördern sei wichtig.

Jedoch sei es auch notwendig, Ideen gegen den Leerstand von Parzellen zu entwickeln. "Waren im Jahr 2009 noch 4,8 Prozent der Kleingärten nicht vergeben, so waren es im Vorjahr schon 9,8 Prozent. Schuld daran ist das hohe Durchschnittsalter", nannte er die Zahlen. Im Jahr 2012 sei der Kleingartenverein (KGV) Am Teich Kleinau aus dem Bezirksverband entlassen worden, weil von einst sieben Gärten nur noch zwei bewirtschaftet wurden. "Wichtig ist es, junge Menschen mit Kindern für das Kleingartenwesen zu interessieren", betonte Peter Jürgens. Hilfreich sei auch das Bewirtschaften nicht vergebener Kleingärten durch Arbeitskräfte der Arbeitsagentur. Diese würden in den sogenannten Tafelgärten Obst und Gemüse produzieren, das Bedürftigen kostenfrei zur Verfügung gestellt werde. Brachflächen könnten ebenso als Festwiesen, Streuobstwiesen und Abstellmöglichkeiten für Kraftfahrzeuge genutzt werden.

Der scheidende Vorsitzende verwies auf den Wettbewerb "Den besten Gärtnern auf der Spur", der seit 18 Jahren gemeinsam mit der Volksstimme veranstaltet wird. Dank dieser Aktion würden immer mehr Waldbäume verschwinden und die kleingärtnerische Nutzung noch mehr in den Mittelpunkt gerückt. Im Vorjahr sei der Verein Am Stölpenbad Beetzendorf für den Landeswettbewerb nominiert worden und habe dort einen beachtlichen fünften Platz belegt.

Am Sonnabend hieß es nicht nur für Peter Jürgens, Abschied von der Vorstandsarbeit zu nehmen. Auch Hiltrud Grader (KGV Vogelsang Salzwedel), Jürgen Thöringer (KGV Hilgenholz Salzwedel), Detlef Buchholz (KGV Feierabend I Klötze) und Hans-Joachim Schönegge (KGV Kuhschlagweg Gardelegen) standen nicht mehr als Kandidaten für den neuen Vorstand zur Verfügung. Die Kassenprüfer Werner Benkert (KGV Flögsand Chüttlitz) und Liane Zatzkowski (KGV Hilgenholz Salzwedel) verzichteten ebenfalls auf eine erneute Kandidatur. Der neue Vorstand wurde mehrheitlich gewählt.