In Salzwedel und Gardelegen hat es am Mittwochabend mehrere Übergriffe auf Polizeibeamte gegeben. Gegen 18.55 Uhr hat das Altmark-Klinkum in Salzwedel die Polizei gerufen. Ein 31-jähriger Mann hatte zuvor die Notaufnahme betreten, eine Ärztin an die Wand gedrückt und ihr körperliche Gewalt angedroht. Als die eintreffenden Beamten den Mann aus der Notaufnahme begleiten wollten, wehrte sich dieser mit einem spitzen Gegenstand und schlug mit Fäusten um sich. Ein 53-jähriger Beamter wurde dadurch im Nasen- und Augenbereich verletzt. Eine 55-jährige Beamtin wurde ebenfalls am Kopf getroffen. Beide Polizisten sind, aufgrund der Verletzungen, vorläufig nicht mehr dienstfähig.

Gegen Mitternacht kam es in Gardelegen zu Auseinandersetzungen. Nach einer Körperverletzung im JFZ griff ein alkoholisierter 26-Jähriger zunächst einen Rettungssanitäter an, der gerade einen Verletzten versorgte. Nachdem dieser den Angriff abwehren konnte, versetzte der Mann einer 22-jährigen Polizeibeamtin einen Faustschlag. Weitere Angriffe konnten durch die eintreffenden Beamten mittels leichter körperlicher Gewalt und Reizgas verhindert werden. Insgesamt wurden an diesem Abend drei Beamte verletzt. Sie konnten jedoch nach ambulanter Behandlung ihren Dienst wieder aufnehmen.