Die Weltmeister im Hiphop, die Lil` Divas aus Salzwedel, waren gestern im MDR-Fernsehen zu sehen. Volksstimme-Redakteurin Christina Bendigs sprach mit Tanzschulleiter Thomas-Ansgar Müller.

Volksstimme: Herr Müller, nachdem die Lil` Divas am Wochenende Weltmeister im Hiphop geworden sind, ist auch das Fernsehen auf die Mädchen aufmerksam geworden. Wie haben Sie die Dreharbeiten am Dienstag empfunden?

Thomas-Ansgar Müller: Es ist immer interessant, wenn Medien bei uns im Haus sind. Sei es das Fernsehen, das Radio oder die Presse. Auf Grund der Professionalität des MDR-Teams verlief alles angenehm locker und harmonisch. Der Moderator der Sendung "Hier ab vier", Stefan Ganß, ging direkt auf die Tänzerinnen, Eddy und die Eltern zu und nahm ihnen schnell die Angst vor der Kamera. Nach einem kurzen Set-Up ging es dann los.

Gab es weitere Anfragen von Fernseh- oder Radiosendern, um Geschichten mit den Mädchen zu machen?

Fernsehsender kamen noch nicht auf uns zu. Radio Brocken war und ist sehr an uns interessiert und hat uns seit dem Spendenaufruf begleitet. So konnte Sachsen-Anhalt schon kurz nach dem Titelgewinn mit uns jubeln.

Wie gehen die Mädchen mit dem Erfolg um?

Sie sind überglücklich. So langsam realisieren sie, was sie zusammen mit ihrem Trainer Eddy erreicht haben. Das Schöne ist, dass sie sich über jeden Glückwunsch freuen. Sei es der ihrer Eltern, aus dem Freundeskreis oder ihrer Schullehrer. Ganz besonders strahlen sie, wenn Außenstehende gratulieren. Oder aber der ein oder andere Prominente. Motsi Mabuse zum Beispiel schickte eine Sprachnachricht mit Glückwünschen, und Joachim Llambi gab ihnen via Facebook zehn Punkte. Auch die Glückwünsche aus der lokalen Politik machen sie unheimlich stolz. Denn die Lil` Divas haben sich zu einem tänzerischen Botschafter der Region ent- wickelt.

"Das stete, harte Training macht den Erfolg aus."

Was, glauben Sie, macht den Erfolg der Lil` Divas aus?

Dazu muss ich etwas ausholen: Einige von ihnen begannen ihre Bühnenkarriere als Zwerg, Regenbogenbäcker oder Pippi Langstrumpf. Das ist mehr als zehn Jahre her. Die tänzerische Entwicklung hielt mit den wachsenden Mädchen Schritt. Ein paar gingen. Aber viel mehr Tänzerinnen kamen dazu. Und dann der Glücksfall für uns alle: Adnan Fadel, also Trainer Eddy, übernahm Ende 2008 das Training. Relativ schnell wurden aus den Tanzgirls, die zu poppigen Rhythmen tanzten, kleine Hiphop-Diven, die coole Moves einstudierten. Kontinuierliches Training, konsequente Vorbereitung und ein unglaublicher Zusammenhalt führten zu einer fruchtbaren Gruppendynamik. Ich denke, diese intensive Vorbereitung und das stete, harte Training über Jahre macht den Erfolg aus. Da ist es wie in jeder anderen Sportart auch.

Eine weitere wichtige Komponente des Erfolgs ist der Rückhalt und die Unterstützung aus den Familien. Die Eltern sind immer da und durch nichts zu ersetzen. Sie reisen mit zu Turnieren, jubeln, bauen auf und trösten, falls es mal nicht so läuft wie erwartet. Sie machen alles, was möglich ist.

Welche Erfolge haben die Mädchen schon eingefahren?

Bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft 2012 ertanzten sich die "Lil´ Divas" den ersten Meistertitel in ihrer Altersklasse und traten damit in die Fußstapfen unserer vorherigen Crews "Fab´n´Sneak" und "High Skillz". In Gera waren sie 2013 nicht zu schlagen und kamen mit dem Pokal des Ostdeutschen Meisters nach Salzwedel zurück. In Mannheim galt es dann den Sprung in die höchste Klasse, die Meisterreihe, zu schaffen. Dass unsere Tänzerinnen als Deutscher Vizemeister in der höchsten Klasse der Juniors 1 heimkehrten, war unglaublich.

Und wie schätzen Sie das Jahr 2014 bislang ein?

Was das Jahr 2014 bisher brachte, ist unvorstellbar: Obwohl die Tänzerinnen in der nächst höheren Altersstufe antreten mussten, kehrten sie als Norddeutscher Meister am 17. Mai heim. Mit diesem Sieg stiegen sie in die SupaLeague auf. Und sie qualifizierten sich für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Cervia in Italien. Dass sie dort überraschen würden, hätte niemand von uns gedacht. Und an dieser Stelle möchte ich, auch im Namen der Lil` Divas und Eddy, ein übergroßes Dankeschön an alle Sponsoren und Spender senden! Ohne sie wäre es niemals zu diesem grandiosen Ereignis gekommen. Nur mit ihrer Hilfe konnte der eigene Beitrag für jede einzelne der 20 Tänzerinnen von knapp 300Euro auf 120Euro reduziert werden, so dass wirklich alle mitfahren konnten.

"Da dürfen sich die Mädels etwas erholen."

Und wie wird es für die Truppe nun weitergehen?

Bis zu den Sommerferien stehen noch zwei bis drei offizielle Termine an. Am 13.Juli gibt es eine große Party für die Lil` Divas, ihre Familien und Sponsoren. Dann kommen die Sommerferien. Da dürfen sich die Mädels etwas erholen. Ab September werden wir die Trainingsintensität wieder erhöhen und zusätzliche Einheiten durchführen. Die nächsten Turniere, auch für andere Gruppen der Tanzschule Müller, finden im September in Magdeburg und im November in Erfurt statt. Wir haben dieses Jahr ganz besonders festgestellt, wie wichtig es ist, Erfahrungen bei solchen Wettbewerben zu sammeln.

Herr Müller, ich danke Ihnen für das Gespräch.

Immer wieder gern.

Bilder