Arendsee (ma) l Ein 30-jähriger Autofahrer, der unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, hat sich am Sonntagabend gegen 22.20 Uhr eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Laut Polizei wollten Beamte den VW-Fahrer in Arendsee stoppen, da dieser seinen Gurt nicht angelegt hatte. Der Aufforderung kam er allerdings nicht nach. Denn als der Fahrer die Streife bemerkte, gab er Gas und raste mit seinem Wagen in Richtung Kläden, Sanne, Heiligenfelde und zurück nach Arendsee.

Wie die Polizei mitteilte, missachtete er dabei mehrere Verkehrsschilder, Ampeln und die Geschwindigkeit. Nach 50 Minuten stellte sich der 30-Jährige in Arendsee den Beamten. Der Alkoholtester zeigte 1,16 Promille an, der Drogenschnelltest war positiv. Zudem fanden die Ordnungshüter Tütchen mit Drogen und Utensilien, die man für den Konsum benötigt. Der Führerschein des gebürtigem Brandenburgers wurde sichergestellt. Er musste zur Blutentnahme. Im Auto des Verkehrssünders saß eine 25-jährige Frau.