Salzwedel (mhd) l Ende Mai feierten Partygäste im ehemaligen "Blue Point" die letzte Fete. Doch in den Laden zieht neues Leben ein. Bereits kurz nach der Schließung des Tanzlokals, übernahm Jasvir Singh das Haus.

"Ich habe schon längere Zeit nach Räumen gesucht, um dort einen Club zu eröffnen", erklärt Singh im Gespräch mit der Volksstimme. Er betreibt bereits ein Restaurant in der Hansestadt und will sich nun ein weiteres Standbein schaffen.

Aus dem ehemaligen "Blue Point" macht der Gastronom ab Ende August den "City Club". Auch wenn die Optik von außen erst einmal die gleiche bleibt, hat sich im Inneren schon einiges verändert. Der Anstrich ist frischer und moderner. Überall sind stylische "City Club"-Schriftzüge an den Wänden. Die Gestaltung hat der stadtbekannte Graffiti-Künstler Martin Klahs übernommen.

Mit dem neuen Lokal schafft Singh auch eine weitere Möglichkeit, um in Salzwedel auch während der Woche abends einmal wegzugehen. Bisher öffnen die meisten Bars in der Stadt, bis auf das Crazy World, erst in der zweiten Wochenhälfte. "Bei uns wird der Betrieb von Dienstag bis Sonntag gehen", erklärt der Gastronom. Freitags und sonnabends sollen Djs in dem Club auflegen, sodass die Besucher auch tanzen können. Dazu kommt eine Shisha-Lounge. "Bisher gibt es keine Möglichkeit, in Salzwedel Wasserpfeife zu rauchen. Deshalb bieten wir das bei uns künftig an", erläutert Jasvir Singh.