Sie ist aus dem Freizeitangebot in Salzwedel nur schwer wegzudenken - die Schwimmhalle, die am 23. Mai 1990 feierlich eröffnet wurde.

Salzwedel l Viele Kinder haben im Becken des Hallenbades das Schwimmen gelernt. Und auch das Babyschwimmen erfreut sich großer Beliebtheit. 1990 ist die Sportstätte eingeweiht worden - mit einem Fest auf dem Vorplatz. Der Fanfarenzug Salzwedel sorgte damals für die musikalische Umrahmung. In diesem Jahr wird das Hallenbad also 25 Jahre alt.

Seit ihrer Eröffnung ist die Schwimmhalle, an deren Bau damals mehr als 200 Betriebe mitgearbeitet haben sollen, zu einer festen Freizeiteinrichtung der Hanse- und Baumkuchenstadt geworden. Ein Beispiel dafür: An Montagen bleibt das Bad geschlossen - für den Vereinssport.

Vor 25 Jahren kostete der Eintritt für Erwachsene noch eine Mark pro Stunde. Kinder, Rentner, Schwerbeschädigte, Studenten und Lehrlinge konnten für 50 Pfennig pro Stunde in die Fluten eintauchen. Streng geregelt war die Art der Badebekleidung. So war das Tragen einer Badekappe Pflicht und gehörte zur "vollständigen Badebekleidung". Und bei 150 Badegästen pro Stunde war Schluss, die Kapazitätsgrenze erreicht. Die lag in der Sauna bei 20 Besuchern.

Und laut der stolzen Oma Merkel besteht auch die Möglichkeit, in der Schwimmhalle Kindergeburtstag zu feiern. "Ja, diese Möglichkeit bieten wir schon lange. Allerdings kann kein Aktionspaket gebucht werden", sagt Andreas Köhler von der städtischen Pressestelle auf Anfrage der Volksstimme. Zudem haben Kinder unter 14 Jahren an ihrem Geburtstag freien Eintritt. Sozusagen als kleines Geschenk der Stadt. Sonnabends in der Zeit von 15 bis 17 Uhr wird außerdem ein Spielnachmittag angeboten. "Das ist aber unabhängig von einer möglichen Geburtstagsfeier", berichtet Köhler.

"Das Becken wird dann zur Hälfte gesperrt, die Mitarbeiter stellen spezielles Spielzeug zur Verfügung, Verpflegung muss mitgebracht werden, Tische werden reserviert", freut sich Oma Merkel. Ihr Enkel, das Geburtstagskind Vincent Merkel, feierte dort vor einigen Tagen mit seinen Freunden seinen zehnten Geburtstag. Seine beiden liebsten Plätze sind der Fußballplatz (er spielt bei Eintracht Salzwedel) und die Schwimmhalle, wo er sich schon beim Babyschwimmen wohl fühlte. Mit fünf Jahren schaffte er das Seepferdchen. Inzwischen hat er allerdings weitere Schwimmabzeichen erworben.