Salzwedel l Rund 70 Minuten hat gestern Abend Gemeindewahlleiter Matthias Holz die Fraktionsvorsitzenden im Salzwedeler Stadtrat hinter verschlossenen Türen über seine Stellungnahmen zu den vier Einsprüchen im Zusammenhang mit der Stichwahl um das Bürgermeisteramt am 8. März informiert. Nach Informationen der Volksstimme hat Holz gestern das Innenministerium Sachsen-Anhalts eingeschaltet. Es soll die Sachverhalte prüfen und vermutlich eine Entscheidungshilfe geben. Trotzdem scheint es aber offenbar dabei zu bleiben, dass der Salzwedeler Stadtrat in seiner Sitzung am Mittwoch, 29. April, über die Einsprüche und damit über den Umgang mit der Stichwahl entscheiden wird.

Die Öffentlichkeit möchte der Gemeindewahlleiter am Mittwoch mit einer Pressemitteilung selbst über den aktuellen Stand informieren.