Salzwedel (aw) l Der von einem Leipziger Investor bei Klein Gartz geplante Solarpark hat die Zustimmung des Salzwedeler Bauausschusses erhalten. Nach einem Ortstermin vor einigen Tagen, zu dem die Gegner des Projekts allerdings nicht gesondert eingeladen worden waren, stimmte der Ausschuss dem Vorhaben am Montagabend mit sechs zu drei Stimmen zu. Ein Antrag der CDU, das Thema wegen Anwohnerprotesten erneut in den Fraktionen beraten zu lassen, wurde dagegen mit drei zu fünf Stimmen und einer Enthaltung abgelehnt.

Der Leipziger Investor Green Energy 3000 plant bei Klein Gartz, beidseitig der Bahnstrecke Amerikalinie einen etwa etwa 16 Hektar großen Solarpark mit einer Leistung von 10 Megawatt zu errichten. Unter anderem wegen Befürchtungen, die naturnahe Umgebung des Dorfes könnte unter dem Park leiden, hatte sich im Ort eine Bürgerinitiative gegen das Projekt gebildet. 58 von 170 Einwohnern haben inzwischen eine Petition gegen das Projekt unterzeichnet. Das letzte Wort hat der Stadtrat.