Salzwedel. Ein ganz besonderes Geschenk haben sich die beiden Abschlussklassen der Salzwedeler Lessing-Ganztagsschule für ihren Abschied nach zehn Schuljahren überlegt. Als Dankeschön für die vielen erlebnisreichen Jahre an der Schule gestalten die Mädchen und Jungen der zehnten Klassen in einer Projektwoche Räume und Außenanlagen in und an der Schule neu. "Ich finde das super, da es sich um Sachen handelt, die dringend erledigt werden müssen", freut sich Lehrerin Birgit Michelfeit. Auch ihre Kollegin Andrea Kempka ist vom Engagement der Zehntklässler ganz begeistert: "Besonders toll ist, dass die Großen den Kleinen was hinterlassen", freut sich die Pädagogin.

Unter anderem verschönert wird auch der ehemals triste Verkaufsraum. Hier kommt ein strahlendes Himmelblau an die Wand. "Es soll später wie eine Unterwasser-Welt, natürlich mit Blubberblasen, aussehen", erklärt Zehntklässlerin Ludmila Ivanov. Gemeinsam mit ihren Mitschülerinnen bringt sie die leuchtende Farbe an die kahlen Wände. "Gar nicht so einfach. Vor allem, wenn man zum ersten Mal streicht", sagen die Mädchen lachend, während die hellblaue Farbe auf den Boden kleckst.

Auch auf dem Schulhof soll sich in der Projektwoche einiges ändern. Florian Mertens und Toni Singh befreien mit Harke und Schaufel die Blumenrabatten von Unkraut und Ästen. Hier sollen schon bald prächtige Blumen wachsen. Ebenfalls geplant ist die Gestaltung eines Ruhe- und Arbeitsraums für die fünften und sechsten Klassen, die Renovierung des Gitarrenzimmers und die Neugestaltung des Spielplatzes auf dem Gelände. "Das ist viel Arbeit für eine Woche. Aber wir werden es schaffen", sagt Ludmila zuversichtlich.