Schönebeck (fm). Schönebecks Stadtoberhaupt Hans-Jürgen Haase hat mit außerordentlicher Zustimmung auf die angebotene Hilfe durch das Umweltministerium Sachsen-Anhalt reagiert. Minister Hermann Onko Aeikens will anhand der Wasserproblematik in Schönebeck die Stadt zu einem Pilotprojekt beim Umgang mit Oberflächen- und Grundwasser entwickeln.

Bereits vor vier Wochen habe das Umweltministerium eine mögliche In-Aussicht-Stellung eines solchen Pilotprojekts gegenüber der Stadt signalisiert, lässt Haase wissen. Er habe sich zuvor an den Ministerpräsidenten gewandt, der sein Landwirtschafts- und Umweltministerium schon Anfang Dezember mit der Befassung des Themas beauftragt habe. Die Stadt hatte die positive Nachricht aus dem Umweltministerium Mitte Dezember "selbstverständlich mit der gebotenen Zurückhaltung behandelt", informiert der Oberbürgermeister weiter. Nun habe Minister Aeikens das Pilotprojekt für Schönebeck konkret bestätigt.