Schönebeck (bs) l Der Weg zum Salzer Park nach Schönebeck lohnt sich. Noch am heutigen Freitag und am Sonnabend ist der Puppendoktor Günter Geier hier zu Besuch. Er kümmert sich um alle Weh-Wehchen, die Puppen und Teddy-Bären haben können. Von herausgefallenen Augen bis zu fehlenden Perücken - bei Günter Geier gibt es keinen Puppenfriedhof wie er selbst sagt.

Wenn Sie schon immer wissen wollten wie so ein Puppendoktor arbeitet, sollten Sie einen Blick in die Sonnabend-Ausgabe Ihrer Schönebecker Volksstimme werfen. Hier gibt es neben vielen Fotos auch einen Bericht.