Die Begegnungsstätte "Timeless Meeting" in Biere hat sich zu dem Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche im größten Ortsteil Bördelands entwickelt. Während der Ferien ist das Angebot ganz besonders gefragt. Dann hat der Klub auch vormittags geöffnet.

Biere l Mit wenigen Mitteln und kleinen Schritten erreichen Hendrik Schmidt und seine Kollegin Andrea Schröder in den Winterferien wieder viele junge Bördeländer. Jeder Tag hat sein eigenes Motto, und zwischen Fußball, Spielkonsole und Kartenspielen wird es eigentlich nie langweilig. "Sobald sie sehen, dass mein Auto vorfährt, sind sie da", lacht der Leiter der Begegnungsstätte in Trägerschaft der Volkssolidarität. Die Resonanz ist erstaunlich. Rund 20 Kinder sind an diesem Vormittag da, teilweise waren es auch schon mehr. "Der Zuspruch ist da und nimmt auch zu", bestätigt Schmidt und freut sich, dass die familiäre Atmosphäre in den Räumen offenbar ankommt. Altersmäßig zeigt sich übrigens seit Jahren dasselbe Bild: Die Grundschüler kommen vormittags, während die älteren Besucher lieber am Abend vorbeischauen.

"In den Ferien haben wir eigentlich immer ein besonderes Programm."

Die Frage, ob es auch Jugendliche gibt, die in der Begegnungsstätte, die seit 2001 im Ortsteil existiert, gewissermaßen erwachsen geworden sind, bejaht Schmidt. Ihm fallen auch gleich ein paar Leute ein, die - mittlerweile Mitte 20 - zwar nicht mehr jeden Tag oder jede Woche, aber doch immer mal wieder im Klub vorbeischauen und den Kontakt nie haben abreißen lassen.

Die neue Generation ist derweil mit Basteln und Fußballspielen beschäftigt, während draußen die Holzkohle für die Würstchen bereits glüht. "In den Ferien haben wir eigentlich immer ein besonderes Programm", erklärt der Klubchef und zeigt auf den Plan. Gemeinsames Spaghetti-Kochen, ein Ausflug nach Staßfurt oder sportliche Aktivitäten locken jeden Tag, sorgen für kleine Höhepunkte und vor allem jede Menge Gemeinschaft. Letztere wird auch an der beliebten Tischtennisplatte nur zu gern gepflegt. Und wenn es erst wieder warm ist, dann findet sowieso fast alles draußen im Schatten der Bäume statt. Gern gesehener Gast ist in diesem Zusammenhang der Kreissportbund, der den Bierern mit seiner Street-Soccer-Anlage regelmäßig eine Stippvisite abstattet und die Höhepunkte zudem mit dem Spielmobil bereichert.

Während das Winterferienprogramm mittlerweile zur Hälfte absolviert ist, wird im "Timeless Meeting" bereits eifrig nach vorn geschaut. "Wir arbeiten derzeit an den Plänen zu den nächsten Ferien", berichtet Schmidt, "Details müssen wir aber noch klären."

"Im Sommer wollen wir auch einmal hier übernachten."

Eine Sache verrät er aber schon: "Im Sommer wollen wir auch einmal hier übernachten." Die beiden Grundschüler, die das im Vorbeigehen aufschnappen, sind sofort aus dem Häuschen und auch das zeigt, wie gern die Kinder in die Einrichtung kommen. Im weiteren Verlauf des Jahres sorgen natürlich Halloween- und Weihnachtsfeier für traditionelle Höhepunkte, in denen es im Klub üblicherweise rappelvoll ist. Zunächst steht jedoch die Faschingsfeier auf dem Programm. Am 21. Februar ab 16 Uhr geht es los, mit bunten Kostümen in der entsprechend hergerichteten Begegnungsstätte.