Schönebeck (bs) l Die Geschichte Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg kennen viele Schüler heute nur aus Lehrbüchern. Deshalb war Melanie Kollatzsch (86) aus Magdeburg zu Gast in der Maxim-Gorki-Sekundarschule Schönebeck. Sie erzählte den Zehntklässlern, wie sie zunächst in Gefangenschaft der russischen Besatzer und anschließend der Staatssicherheit kam. Ihre Geschichte soll die Schüler warnen und ihnen zeigen wie es ist, in einer Diktatur zu leben.

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in Ihrer Ausgabe der Schönebecker Volksstimme sowie im E-Paper.