Salzlandkreis/Magdeburg (dw) Naturschutz oder Menschenschutz? Diese Frage stellt sich an der Umflut der Elbe, durch die das Wasser fließt, wenn das Pretziener Wehr gezogen ist. Die Anlieger ärgern sich, dass der Kanal zugewachsen ist und befürchten, dass Wasser fließe nicht schnell genug ab. Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz erklärt, dass für Teile des Gebiets die Richtlinie Flora-Fauna-Habitat der Eu gilt. Deshalb stellt man in der Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden Untersuchungen an, an welchen Stellen der Bewuchs tatsächlich zu groß sein könnte und ob es wirklich zu Wasserstandsaufhöhungen kommt. Erste Ergebnisse werden im Juni erwartet.