Calbe (api) l Einmal im Jahr laden die Mitglieder des Calbenser Heimatvereins zu einer ebenso geselligen wie informativen Fahrt ein. Am 31. August ist es wieder soweit. Dann soll das Kloster Walkenried angesteuert werden, teilt Vereinsvorsitzender Uwe Klamm mit. Die geschichtsträchtige Anlage ist Teil des Unesco-Weltkulturerbes Erzbergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft.

Auf dem Weg dorthin gibt einen Zwischenstopp in Todtenrode, wo sich beim gemeinsamen Mittagessen gestärkt werden kann. Anschließend geht es weiter nach Walkenried. Dort erwartet die Teilnehmer eine Führung durch das Kloster. Schon im frühen 13. Jahrhundert entwickeln die Walkenrieder Mönche als bedeutende Berg- und Hüttenherren erste Systeme zur Wasserversorgung ihrer eigenen Montan- und Teichwirtschaft und sind damit die Väter der Oberharzer Wasserwirtschaft.

Nach der Führung steht ein gemütliches Kaffeetrinken im Kloster-Café auf dem Programm. Im Preis von 40 Euro pro Person ist die Busfahrt, das Mittagessen, der Eintritt und die Führung im Kloster sowie das Kaffeegedeck enthalten.

Anmeldungen sowie weitere Informationen rund um die Fahrt werden in der Heimatstube am Markt unter der Telefonnummer (03 92 91) 7 83 06 entgegengenommen.