Barby (dw) l Am morgigen Sonntag beginnt das Elbe-Saale-Camp. Die 22. Auflage der Veranstaltung, die bis zum 10. August geht, steht unter dem Motto "Extreme - vom Hochwasser zum Niedrigwasser". Zwar sind die Pläne, einen Saalekanal zu bauen, auf Eis gelegt. Doch das Camp, das in der Nähe der Barbyer Elbfähre aufgebaut sein wird, hat seinen Aktionsradius nicht verloren. Es gibt viel zu tun an Elbe und Saale, meint Ernst Paul Dörfler. 22 Jahre in Folge würden sich Menschen für die Bewahrung der Flusslandschaft an Elbe und Saale sowie für einen nachhaltigen Hochwasserschutz engagieren und sich gegen Ausbau- und Kanalbaupläne wehren. Der aktuelle Bezug der Veranstaltungstage ist gegeben. "Derzeit entsteht unter Federführung des Bundesverkehrs- und des Bundesumweltministeriums ein Gesamtkonzept für die Elbe. Information und Öffentlichkeitsbeteiligung sind gefragt - das Elbe-Saale-Camp bietet ein Podium", sagt Ernst Paul Dörfler.

Mit vielen Programmpunkten nähert man sich der Thematik und der aktuellen Flusskonzeption. Hier Informationen zu den ersten Tagen: Am Sonntag gibt es ab 14 Uhr eine Auenwanderung. Im Anschluss wird um 15 Uhr das Camp offiziell in Anwesenheit von Landrat Markus Bauer (SPD) eröffnet. Ab 17 Uhr spielt die Bluesband Atemlos aus Barby auf der Elbwiese. Am Montag startet der "Dialog im Boot" um 10 Uhr mit Politikern und Flussschützern - das ist eine Schlauchboot- und Kanutour. Dabei geht es um die Beteiligung der Öffentlichkeit an der Entstehung des "Gesamtkonzeptes Elbe". Nach der Drei-Fähren-Tour am Dienstag, 5. August ab 10 Uhr, gibt es am Abend ab 20 Uhr den DEFA-Film-Klassiker "Der Kahn der fröhlichen Leute" in der Johanniskirche in Barby. Dieser Film wurde 1949 auf der Elbe gedreht, und man kann darin auch die Elbbrücke von Barby sehen, für deren Erhalt zurzeit eine Bürgerinitiative vor Ort kämpft.

Am Mittwoch, 6. August, gibt es ab 10 Uhr eine Auen-Exkursion für Kinder, am Nachmittag ab 14 Uhr verschiedene Vorträge zur Wasser-, Fluss-, Auen-Situation in der Elbregion.

Weitere Informationen: www.elbe-saale-camp.de