Im Elbe-Saale-Winkel gingen im vergangenen Spätsommer über Wochen mehrere Arten Bäume ein. Das lang anhaltende Hoch- und Drängewasser war schuld daran. So auch die Bäume an der Landesstraße bei Breitenhagen.

Breitenhagen l Die straßenbegleitenden Bäume an der Landesstraße 149 zwischen Groß Rosenburg und Breitenhagen sind nach der Flut durchweg eingegangen. Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) sicherte Anfang Juni bei einem Besuch in Groß Rosenburg zu, dass die zuständige Behörde sich kümmert.

Wie ist der Stand der Dinge, möchte man jetzt besonders in Breitenhagen wissen.

Laut Stefan Hörold, Regionalbereichsleiter der Landesstraßenbaubehörde, habe es Ende Juni eine Besprechung zwischen den zuständigen Behörden gegeben. Daran nahmen die Untere Naturschutzbehörde des Salzlandkreises und Vertreter des Regionalbereichs West der Landesstraßenbaubehörde teil.

Nicht mehr in diesem Jahr

"Grundsätzlich wurde festgelegt, dass die durch das Hochwasser abgestorbenen Bäume im Rahmen der diesjährigen Baumschau aktenkundig erfasst werden", so Stefan Hörold. Die Baumschau sei zwischenzeitlich erfolgt. Die Straßenmeisterei will die abgestorbenen Bäume im Herbst fällen und entsorgen. Eine Nachpflanzung in diesem Jahr sei allerdings nicht wahrscheinlich, schätzt Hörold ein, was er mit dem Vergabeverfahren begründet. Die Finanzierung der Ersatzpflanzungen aus Mitteln des Hochwasser-Aufbauhilfefonds "Wiederaufbau Infrastruktur der Länder" sei vorgesehen und wurde beantragt.