Das Barbyer Schützenfest der Schützengilde Herzog Heinrich mit dem Königsschießen wird vom 29. bis 31. August ausgetragen. Die Organisatoren freuen sich auf viele interessierte Besucher - vor allem beim Bürgerschießen am Sonntag.

Barby l Die Tradition der Barbyer Schützengilde Herzog Heinrich wird auch in diesem Jahr weiter gelebt. Traditionell am letzten Augustwochenende startet das Königsschießen. Drumherum wird das Schützenfest stattfinden, das, genauso lang wie das Königsschießen, drei Tage gehen wird. Startschuss sozusagen ist am Freitagabend gegen 18 Uhr. "Hier hissen wir die Fahne auf dem Marktplatz als Eröffnung des Schützenfestes", sagt der Vorsitzende der Schützengilde, Detlef Küstermann. Im Nachgang ziehen die Schützen in ihren blau-weißen Uniformen und den Dreispitz-Hüten durch die Stadt. "Natürlich sind alle Bürger eingeladen, mitzulaufen oder am Straßenrand dem Umzug zuzuschauen", so Küstermann.

Generell sei man in der Gilde daran interessiert, die Bürger aus Barby einzubinden beziehungsweise Einblicke in das Schützenleben zu gewähren.

Beim festlichen Schützenkönigsball am Sonnabendabend, bei dem der neue Schützenkönig zu Ehren kommt, sind alle Bürger gerne gesehen, sagt Küstermann. Der Ball startet um 20 Uhr im Gasthof "Rautenkranz" mit der Tanz- und Showband "Musikexpress Barby". Einzig die Karten müssen vorher, zum Beispiel im Ladengeschäft der Bäckerei Brabant, erworben werden.

Ähnlich aufgeschlossen geht es am Sonntag zu: Hier soll der Bürgerschützenkönig oder sogar die Bürgerschützenkönigin ausgeschossen werden. Dazu sind alle Interessenten auf den Schießplatz in Barby eingeladen. Hier kann sich jeder im Schießen probieren. Auch ein Kinderschießen wird angeboten. Ab 13 Uhr ist der Schützenplatz also für jeden offen. Und wer nicht schießen will, der kann sich in jedem Fall aber gut versorgt wissen. "Wir würden uns an diesem Tag sehr über reges Treiben und Interesse freuen", sagt auch der Vereinsvorsitzende.

Und damit niemand sagen kann, er hätte davon nichts gewusst, werden die Schützen - auch traditionell - am Sonnabendmorgen einen Weckruf für alle Barbyer durchführen, indem sie vom Schlosshof des herzoglichen Schlosses bis zum Kirchplatz marschieren.

Am Sonnabend wird auch das große Königsschießen an sich stattfinden. Geschossen wird mit dem Vorderlader stehend 50 Meter. Gegen 16 Uhr soll dann schon der neue Schützenkönig feststehen.