Calbe (api) Am Freitagabend ging ein Keller in einem fünfstöckigen Plattenbau in der Großen Mühlenbreite 36 in Flammen auf. Gegen 21.45 Uhr rückte die Freiwilligen Feuerwehr Calbe an, die wenig später die Schwarzer Ortswehr nachalarmierte. Sofort gingen sechs Kameraden unter Atemschutz in den Keller, der in voller Ausdehnung brannte. Enorme Hitze- und Rauchentwicklung machten den Einsatz gefährlich. Bewohner mussten während den Löscharbeiten - unter Flutlicht und teilweise über die Drehleiter - evakuiert werden.

Personen wurden nicht verletzt. Der Keller samt Versorgungsleitungen und einige Wohnungen im Erdgeschoss wurden durch das Feuer beschädigt. Welcher finanzielle Schaden der Wohnungsgenossenschaft Einheit Calbe (WEC) entstanden ist, kann noch nicht beziffert werden. Die Bewohner konnten in ihre Wohnungen mit starkem Brandgeruch zurückkehren. Brisant: Vor dreieinhalb Wochen brannte es schon einmal im selben Keller. Die Kriminalpolizei ermittelt. Es wird von Brandstiftung ausgegangen.