Schönebeck/Staßfurt (fm) l Das Land Sachsen-Anhalt spart bei der Jugendhilfe. Die Zuweisungen an die Landkreise sinken. Bekam der Salzlandkreis im vergangenen Jahr noch rund 1,63 Millionen Euro, werden es im Jahr 2017 nur noch knapp eine Million Euro sein. Welche konkreten Auswirkungen die Abschmelzung hat, ist derzeit offen. Über die Folgen der finanziellen Absenkung wollen Vertreter des Salzlandkreises und der freien und öffentlichen Träger der Jugendhilfe demnächst beraten. Ob es Einschränkungen bei Angeboten geben wird, ist derzeit noch offen.