Der Titel "Salzlandfrau 2015" hat in den verschiedenen Kategorien ein Gesicht bekommen. Sechs Frauen aus dem Kreis, die sich ehrenamtlich über das normale Maß hinaus engagieren, sind gestern in Schönebeck ausgezeichnet worden.

Schönebeck-Bad Salzelmen l Der internationale Frauentag ist im Salzlandkreis der Tag der Salzlandfrauen. Am Sonntag ist im Auditorium des Innovations- und Gründerzentrums in Bad Salzelmen sechs Frauen eine ganz besondere Ehre zuteil geworden. Sie sind mit dem Titel "Salzlandfrau" ausgezeichnet worden. Jede einzelne Frau überzeugt für sich (siehe Auszüge aus den Laudationes).

"Dies ist heute ein Tag für Sie, der in seinem Anliegen nur einer von insgesamt 365 Tagen im Jahr sein möchte. Das ist ja der Grundgedanke, dass der ,8. März` in das ganze Jahr und in die Hinterköpfe des Alltags getragen wird. Und das in Beruf, Familie und Gesellschaft", sagt Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch in seinem Grußwort. Er freue sich auf die Ehrungen. Doch "nicht nur die Preisträgerinnen, sondern alle engagierten Frauen bekommen heute viel mehr als ein Bienchen - sie verdienen unseren Respekt, Achtung und Anerkennung", so Knoblauch. Auch Landrat Markus Bauer betont: "Danke, dass es Sie gibt." Ihr gesellschaftliches Engagement schaffe Gemeinschaft, schaffe ein Netzwerk, das die Gesellschaft zusammenhalte. Die Ehrung solle "ein Zeichen unserer Anerkennung" sein.

Schüler der Kreismusikschule umrahmen den Nachmittag musikalisch. Bei Kaffee, Kuchen und Sekt klingen die festlichen Stunden aus.

Bilder