Das Fest der goldenen Hochzeit feierten gestern Peter und Ingrid Buchwald. Der Ortsbürgermeister und seine Frau lernten sich schon in der Schule in Biere kennen - und später auch lieben. Bis heute sind sie ein glückliches Paar.

Biere l Eigentlich sind Ingrid und Peter Buchwald keine Freunde von großen Feiern. Viel lieber würden sie sich ins Flugzeug, aufs Schiff oder ins Auto setzen und in irgendeinem Land dieser Welt die Zeit verbringen. Gestern aber forderten Familie, Verwandte und Freunde das Paar zu einer Ausnahme heraus. Ingrid und Peter Buchwald feierten das Fest der goldenen Hochzeit und blieben deshalb im beschaulichen Biere.

Als sie sich vor 50 Jahren das Ja-Wort gaben, mussten sie ein ähnliches Aprilwetter erleben wie in diesen Tagen. "Nur ohne Regen und Schneeschauer", erinnert sich Peter Buchwald. Er holte seine Ingrid damals mit einer Kutsche vom elterlichen Haus ab. Das war damals Brauch. In der St.-Andreas-Kirche wurden beide anschießend getraut.

Dass es keine Liebe auf den ersten Blick war, ist durchaus verständlich. Der kleine Steppke Peter und das nette Mädchen Ingrid kennen sich nämlich schon aus der Schule. "Wir waren gemeinsam in einer Klasse", berichtet Ingrid Buchwald. Beide spielten miteinander, mochten sich, aber wie das in diesem Alter üblich ist, hatten sie noch andere Interessen. Erst als Jugendliche nach einem lustigen Karnevalsabend sprang der Funke über.

Zur Familie zählen heute zwei Kinder und inzwischen vier Enkelkinder. Sie sind auch der ganze Stolz der beiden Bierer. Sie alle und noch viele Freunde mehr wurden zur gestrigen Feier erwartet, die eigentlich standesgemäß mit einer Fahrt in einer offenen Kutsche beginnen sollte. "Aber das regnerische Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung", so Peter Buchwald.

Das Geheimnis für eine 50-jährige Ehe? Gegenseitige Rücksichtnahme und respektvoller Umgang. "Es gibt immer mal Regen und Sonnenschein", umschreibt es der Hausherr blumig.

Vor drei Tagen feierte die Familie Buchwald zufälliger Weise noch ein weiteres Jubiläum: Am 1. April 1990, also vor 25 Jahren, machten sie sich mit ihrer Firma Bauelemente GmbH mit Fenstern und Türen selbständig. Inzwischen hat Sohn Andreas das Geschäft übernommen.