Der Solepark lässt am Sonnabend, dem 30. April, ein Lichterfest steigen. Als Partner hat sich der städtische Eigenbetrieb die Stadtwerke Schönebeck an die Seite geholt. Versprochen werden Illuminationen, eine Schlemmermeile und eine junge Band.

Bad Salzelmen. Wieder ein bisschen anders. Veranstaltete der Solepark jahrelang Kulinarische Nacht und Lichterfest getrennt, gab es im vergangenen Jahr beide Festivitäten an einem Tag. In diesem Jahr steigt nur das Lichterfest, ohne Kulinarische Nacht. Solepark-Chefin Sibylle Schulz verspricht dennoch viel Vergnügen und Unterhaltung.

"Wir werden zur alten Tradition zurückkehren", begründet sie das diesjährige Trennen von Lichterfest und Kulinarischer Nacht. Sie könne sich gut vorstellen, künftig beide Feste im Wechsel von Jahr zu Jahr zu begehen. "Wir wollen am Konzept der Kulinarischen Nacht feilen und sie etwas aufpeppen", erklärt die Betriebsleiterin. Und weil sie schon mal dabei ist, kündigt sie geheimnisumwoben an: "Es wird im Sommer noch eine weitere Großveranstaltung im Kurpark geben. Was es genau sein wird, verraten wir noch nicht. Es gibt auch noch einiges abzuklären. Auf jeden Fall wird es etwas ganz Neues sein."

Für die Ausrichtung des Lichterfestes am 30. April hat sich der Solepark mit den Stadtwerken Schönebeck einen Partner und Sponsor an die Seite geholt. "Wir sind froh, dabei sein zu können. Schließlich ist es ja auch eine gute Kombination. Wir verkaufen Strom und der wird bekanntlich auch zur Lichterzeugung genutzt", stellt der Pressesprecher der Stadtwerke, Uli Scholz, eine Verbundenheit her. Und er setzt noch nach: "Für uns als lokaler Energieerzeuger ist es eine Herzensangelegenheit, dieses Fest, bei dem es ja maßgeblich um Illumination geht, für die Stadt Schönebeck und ihre Besucher zu erhalten."

Am 30. April sollen Leucht-elemente, Lichterketten und Lampions sowie ein Abschlussfeuerwerk den Kurpark zwischen Musikbühne und Lindenbad erhellen.

"Wir fangen ein bisschen früher an als sonst, nämlich schon um 17 Uhr", informiert Sibylle Schulz weiter. Um 20 Uhr soll unweit der Kurparkbühne, nämlich am Stand des Soleparks, der Lampionumzug starten, der wohl der Höhepunkt des Lichterfestes für die kleinen Besucher sein wird. Für die musikalische Unterhaltung sorgt "Ventura Fox".

"Wir freuen uns, eine junge Band aus der Region verpflichten zu können. Dadurch erhalten die Musiker die Chance, sich zu profilieren. Ich hoffe auf begeisterte Tänzer und Zuhörer", so Sibylle Schulz.

Der Chef der Band, Christopher Konrad aus Welsleben, kündigt für den 30. April an: "Man kann bei uns tanzen, man kann auch richtig abrocken. Wir sind eine Party- und Tanzmusikband. Unser Spektrum umfasst daher von aktuellen Charthits über Schlager, Rock\'n Roll und Classic Rock alles, was das Tanzbein in Schwingungen versetzt."

Die für die Organisation der Schlemmermeile zuständige Mitarbeiterin im Solepark, Gabi Konewalow, geht von 18 Gastronomen aus, die ihre Buden entlang des Gradierwerkes aufbauen werden.

Das Lichterfest wird bis etwa Mitternacht dauern.