Sechs Kandidaten standen zur Auswahl und die Volksstimme-Leser haben gewählt. Trixi Ziener, Leiterin des Jugendclubs "Young Generation", ist die Siegerin der Volksstimme-Aktion "Du bist spitze!".

Schönebeck. Jetzt ist es amtlich. Trixi Ziener, Leiterin des Jugendclubs "Young Generation", ist die Lokalmatadorin in Schönebeck. Von den insgesamt 2033 Stimmen, die von den Volksstimme-Lesern bei der Aktion "Du bist spitze!" abgegeben wurden, sind allein 1139 auf das Konto der 40-Jährigen gegangen. Damit hat sie über die Hälfte der Stimmen für sich verbuchen können. Zweiter ist Stefan Ede (Freiwillige Feuerwehr Schwarz) mit 603 Stimmen. Dass das Ergebnis am Ende so eindeutig sein würde, damit hatte keiner der sechs Kandidaten gerechnet, die für die Aktion nominiert waren.

"Die Auswahl ist gut querbeet gewesen", schätzt Boxtrainer Frank Käsebier beim Aktions-Abschlusstreffen ein. "Jeder hat seine Spezifik", stellt auch Horst Schäfer vom Friedensfahrtmuseum Kleinmühlingen fest. Grundsätzlich sind sich alle Kandidaten schnell einig: "Wir freuen uns, dass unser Engagement wahrgenommen wird."

Von Konkurrenz ist keine Spur. Vielmehr freuen sich Heidi Zander (Kirchbauverein der Salzer St. Johanniskirche), Frank Käsebier (Polizeisportverein Abteilung Boxen) und Horst Schäfer (Friedensfahrtmuseum Kleinmühlingen) mit der Lokalmatadorin Trixi Ziener. Stellvertretend für die beiden weiteren Kandidaten Stefan Ede und Dr. Dieter Engelmann (Chronik Barby), die aus Termingründen verhindert waren, machen sie deutlich, wie wichtig allein die Nominierung für die sechs Frauen und Männer gewesen ist. "Das Ehrenamt neben der Arbeit kann ganz schön an die Subs-tanz gehen. Aber wenn man dann ein Lob bekommt, ist das schön", betont Heidi Zander.

Vor allem die würdige Anerkennung des selbstlosen Einsatzes, so zeigt sich im Gespräch mit den Engagierten, ist ein Punkt, der ihnen am Herzen liegt. Nicht nur für das Selbstwertgefühl, betont Frank Käsebier. Ihm gehe es in erster Linie darum, dass der Nutzen des Polizeisportvereins erkannt werde. "Ich bekomme zwar oft so genannte Holzköpfe, aber der Sport verlangt ihnen viel Selbstdisziplin ab", schätzt er ein. Um noch mehr erreichen zu können, wünscht sich der Boxtrainer mehr Beachtung für den Polizeisportverein von der Führungsriege. An der Stelle kann Trixi Ziener nur nicken. "Polizei und Jugend - über den Sport kommen beide gut zusammen", nennt sie ihren Standpunkt. Sie weiß, wovon sie spricht. Seit über 13 Jahren leitet sie den Jugendclub "Young Generation" in der Straße der Jugend. Hier hat sie vorrangig mit Kindern und Jugendlichen aus dem Ghetto zu tun, nimmt die Lokalmatadorin kein Blatt vor den Mund.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass sich die Kandidaten, die sich durch die Aktion "Du bist spitze!" kennengelernt haben, am Ende festlegen, dass sie sich gegenseitig unterstützen wollen. "Du kannst mit deinen Kindern mal zum Training bei uns kommen", bietet Frank Käsebier der Jugendclubleiterin an. Die wiederum stellt Heidi Zander in Aussicht, bei Festen des Kirchbauvereins mit Kinderschminken oder Modenschau zu helfen. Eine Hand wäscht die andere, letztlich ziehen alle an einem Strang.

Einziger fader Beigeschmack, der bei all dem Einsatz deutlich wird. "Ehrenamt konzentriert sich immer nur auf eine kleine Gruppe Menschen", sagt Heidi Zander. Und Horst Schäfer fügt hinzu: "Der Idealismus fehlt vielen Leuten heutzutage."