Vor fast eineinhalb Jahren hat der Unternehmer Marcel Bock ein Abenteuer begonnen. Er übernahm gemeinsam mit "Adrenalin Events" den "Braunen Hirsch" in Grünewalde. Seitdem hat sich nicht nur äußerlich, sondern auch kulturell einiges verändert.

Grünewalde. Was ist das: Enthusiasmus? Verrücktheit? Oder eine ganz besondere Form eines Hobbys? Warum übernimmt ein 33-Jähriger, ein gelernter Veranstaltungskaufmann, der derzeit auf dem Bau arbeitet, noch nebenbei den "Braunen Hirsch" in Grünewalde?

All diese Fragen beantwortet Marcel Bock mit einem einnehmenden Lächeln. "Weil mir das riesigen Spaß macht", ist die simple Antwort des jungen, engagierten Mannes, der im Januar 2010 mit der Firma Adrenalin Events das Gasthaus im Schönebecker Ortsteil übernahm. Mit kleinen Schritten versucht das Multitalent, den "Braunen Hirsch" nicht nur zu retten, sondern ihn mit zahlreichen Veranstaltungen in Schönebeck und der Region wieder zu etablieren.

Dazu ist nicht nur viel Kraft, sondern auch viel Geld notwendig. "Als wir das Haus im vorigen Jahr übernommen haben, war uns klar, dass der Zustand nicht so bleiben konnte", erzählt Marcel Bock über die Anfänge. Somit griff der Bauarbeiter gemeinsam mit Freunden und Bekannten in der Freizeit immer wieder zu Schippe, Kelle und Wasserwaage. "Es war so viel zu machen. Wir wussten wirklich nicht, wo wir anfangen sollten", so der Eventmanager.

Als erstes Großprojekt wagte sich der Neuunternehmer an die Sanitäranlagen - eines der wichtigsten Objekte in einem Gasthof wie dem "Braunen Hirsch". Sowohl der Herren- als auch der Damenbereich wurden erneuert, schmuckvoll und sehenswert. Da lohnt sich das Auf-die-Toilette-Gehen gleich doppelt.

Dass Frauen häufig im Doppelpack aufs eigentlich stille Örtchen gehen, ist kein Klischee. Diesem Umstand wird der "Braune Hirsch" nun auch nach dem Umbau gerecht: Im Damenbereich ist eine Doppel-Toilette eingerichtet, in der die Frauen während ihres Geschäftes ungestört weiterquatschen können...

Derzeit werkeln die Handwerker auf der Empore. Dort wird über der Bar im unteren Bereich oben eine zweite Bar gebaut. Auch der Wintergarten nimmt langsam neue Formen an. "Den haben wir auf eine Ebene angehoben", so Marcel Bock. Wenn er dort mit seinen Kollegen eine Pause macht, beginnt der Unternehmer zu träumen: "Hier hinten noch ein großer Biergarten. Das wär\'s ."

Doch auch hinter der Bühne hat sich in den zurückliegenden Monaten einiges verändert. Bis zum City-Konzert vor wenigen Tagen sollte eine modern eingerichtete Künstlergarderobe eingerichtet sein.

Marcel Bock hat klare Vorstellungen, wie "sein Hirsch" auszusehen hat. Er hat einen guten Riecher für das, was die Gäste und Besucher wünschen. Das ist jahrelange Erfahrung. Gelernt hat Marcel Bock Veranstaltungskaufmann, betreibt nebenbei ein Bungeetrampolin und tourt damit von Veranstaltung zu Veranstaltung. Außerdem verleiht er Zelte. "Klar: Der ¿Braune Hirsch\' ist eine Nummer größer. Ich musste am Anfang noch einiges dazulernen", erzählt der sympathische junge Mann ehrlich.

Er weiß auch, in welche Fußstapfen er tritt. Mehr als 100 Jahre gibt es den "Braunen Hirsch" als Veranstaltungsort; daran hängt eine Tradition bei den Schönebeckern, die mit dem "Hirsch" viele Erlebnisse von früher verbinden. Und nicht nur für große Events, sondern auch private Feiern können im "Braunen Hirsch" durchgeführt werden. "Wir haben Platz für 60 bis 800 Personen", so Marcel Bock.

Ob Rockkonzert, Reptilienausstellung, Absolvententreffen, Karneval, Sammlerbörsen oder andere Partys - Marcel Bock liebt seinen "Nebenjob". Gern würde er den "Braunen Hirsch" sieben Tage in der Woche betreiben. Doch das rechnet sich in der Region nicht. Vorerst zumindest.

Beim Blick auf den Veranstaltungskalender freut sich Marcel Bock. Am 2. Juni (Donnerstag) ist Herrentag. "An solchen Tagen ist hier immer was los", berichtet der 33-Jährige. Dann ist der "Hirsch" ein beliebtes Etappenziel von Wanderern und Radfahrern, die in Richtung Gommern sowie zurück unterwegs sind. "Das bei uns macht den Leuten so viel Spaß, dass manche sogar zweimal an diesem Tag vorbeikommen." Was zeigt: Manche Herrentagsgäste sind - im positiven Sinn - genauso verrückt wie der Gasthofbesitzer Marcel Bock.

www.brauner-hirsch.de

   

Bilder