• 27. Januar 2015


Newsticker

Sie sind hier:



Volksstimme im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Staßfurter Stadtrates Dr. Walter Blauwitz


"Ein stiller Stadtrat, der nur nach einer Pfeife tanzt, wäre entwicklungshemmend"

31.01.2013 02:17 Uhr |




Dr. Walter Blauwitz ist bereits in der zweiten Legislaturperiode nach der Wende Vorsitzender des Stadtrates, obwohl die Partei des 77-Jährigen, die Linken, nicht die meisten Mandate hat.

Dr. Walter Blauwitz ist bereits in der zweiten Legislaturperiode nach der Wende Vorsitzender des Stadtrates, obwohl die Partei des 77-Jährigen, die Linken, nicht die meisten Mandate hat. | Foto: R. Kiel Dr. Walter Blauwitz ist bereits in der zweiten Legislaturperiode nach der Wende Vorsitzender des Stadtrates, obwohl die Partei des 77-Jährigen, die Linken, nicht die meisten Mandate hat. | Foto: R. Kiel

Der Staßfurter Stadtrat hatte 2012 eine Menge Entscheidungen zu fällen. In diesem Jahr wird es durch das neue Sparpaket nicht leichter werden. Darüber sprach Volksstimme-Redakteur René Kiel mit dem Vorsitzenden des Stadtrates Dr. Walter Blauwitz (Linke).

Anzeige

Volksstimme: Was war die schwierigste Entscheidung des Stadtrates im vergangenen Jahr?

Dr. Walter Blauwitz: Die Ablehnung des Baus einer Biomethangasanlage in Staßfurt durch den Stadtrat. Nach dem langem Prozess einer Meinungsfindung in Zusammenarbeit mit einer Bürgerinitiative, durch Diskussion in Bürgerforen und gefühltem Mehrheitswillen der Einwohner der Stadt Staßfurt wurde durch den Stadtrat dieser Mehrheitsbeschluss gefasst. Leider respektieren weder Oberbürgermeister René Zok noch die angesagten Investoren den Beschluss. Sie versuchen weiter ihren Plan durchzusetzen, eine solche Anlage in Staßfurt zu bauen, obwohl viele ökonomische und sozial-ethische Gründe dagegen sprechen.

"Eine Jahresbilanz ist meist kein Wunschergebnis. Gemessen an den Gestaltungsmöglichkeiten, die ein Stadtrat hat, ist unsere Jahresbilanz zufriedenstellend."

Volksstimme: Und welche war die beste?

Dr. Blauwitz: Das gemeinsame Wirken des Stadtrates in Zusammenarbeit mit der Verwaltung und einer breiten Öffentlichkeit für die Wiedereröffnung des Staßfurter Krankenhauses. Hervorzuheben ist das entscheidende Abstimmungsverhalten der Staßfurter Kreistags-Mitglieder, die auch Mitglieder im Stadtrat sind. Auch die Wiedereröffnung des Strandsolbades, die Rekonstruktionsarbeiten an der Kindertagesstätte in Atzendorf oder die Fortschreibung des Kinder- und Jugendentwicklungsplanes sind Erfolge unter anderen Erfolgen.

Volksstimme: Wie fällt Ihre Jahresbilanz 2012 des Stadtrates knapp in einem Satz aus?

Dr. Blauwitz: Eine Jahresbilanz ist meist kein Wunschergebnis. Gemessen an den Gestaltungsmöglichkeiten, die ein Stadtrat hat, ist unsere Jahresbilanz zufriedenstellend.

Volksstimme: Mit welcher Entwicklung sind sie unzufrieden?

Dr. Blauwitz: Nach wie vor ist es nicht gelungen, mittelständische Betriebe des produzierenden Gewerbes für den Standort Staßfurt zu gewinnen, die auch eine größere Anzahl von Arbeitsplätzen garantieren. Die Sauberkeit und Ordnung in einigen Ortsteilen lässt zu wünschen übrig.

Volksstimme: Wie beurteilen Sie die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Oberbürgermeister?


Seite 1 / 2
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2013-01-31 02:17:05
Letzte Änderung am 2013-01-31 02:17:05

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren


Anzeige

Staßfurt


Anzeige



Lokales



Stellenangebote in der Region Staßfurt

Stellenanzeigen in der Region Staßfurt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Staßfurt und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Staßfurt finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Staßfurt

Immobilienanzeigen in der Region Staßfurt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Staßfurt und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Staßfurt finden

Fahrzeugangebote in der Region Staßfurt

KFZ-Anzeigen in der Region Staßfurt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Staßfurt und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Staßfurt finden

Trauerfälle in der Region Staßfurt

Traueranzeigen in der Region Staßfurt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Staßfurt und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Staßfurt

Anzeige

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Staßfurt





Bilder aus Staßfurt


Tag der Regionen in Staßfurt

Staßfurt (frc) Am Sonntag fand in Staßfurt der Tag der Regionen statt. Etliche Gäste kamen in die... weiterlesen


28.09.2014 19:05 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Geballte Ladung: Proksch, Proksch und Proksch
Staßfurts Matthias Proksch (r.) erwartet konzentriert den Aufschlag von Welslebens Kai Behne. Das Kuriose: Neben Matthias waren auch Michael und Horst Proksch mit von der Partie.

Staßfurt/Schönebeck (chj) l In der Tischtennis-Bezirksliga kam es in der Partie zwischen dem TTC... weiterlesen


27.01.2015 00:00 Uhr


Limpächer als echte Verstärkung

Sven Limpächer bringt nicht nur personellen Aufschwung bei den Landesklasse-Fußballern des SV 09... weiterlesen


27.01.2015 00:00 Uhr


Erste Punkte in der Ferne

Spergau (chj) l Die Handballer des HV Rot-Weiss Staßfurt II durften am 14. Verbandsliga-Spieltag... weiterlesen


27.01.2015 00:00 Uhr


Ein Test unter erschwerten Bedingungen
Marco Janich (vorn rechts) und Martin Stille vom SV Förderstedt im Kopfballduell mit Gnadaus Thomas Frauendorf. Vor allem in der ersten Halbzeit tat sich der Gastgeber schwer, hatte noch eine Konditionseinheit in den Beinen.

Der Fußball-Landesligist SV Förderstedt gewann das Trainingsspiel gegen die SG Gnadau (Landesklasse)... weiterlesen


26.01.2015 00:00 Uhr


Die Ergebnisse stimmen
Staßfurts Kapitän Mario Hosenthien (Mitte) ackerte zusammen mit dem wiedergenesenem Sven Limpächer im Zentrum des SV 09 gegen den Burger BC und Kroppenstedt.

Die Vorbereitungen auf die Rückrunde der Fußball-Landesklasse laufen beim SV 09 Staßfurt bereits auf... weiterlesen


26.01.2015 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Nachdem der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) schon nicht in der Lage war, die Lostrommel der Halbfinalauslosung zum FSA-Pokal mit vier neutralen Filmkapseln zu bestücken, setzt der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) jetzt dem ganzen die Krone auf, indem sie trotz klarer Regelungen, einfach die DFB-Spielordnung, Paragraf 6 missachten und außer Kraft setzen! Ein weiterer Spielbetrieb des VFC Plauen unter diese Vorraussetzungen ist als ganz klare Wettbewerbsverzerrung zu betrachten!

von Frapal am 27.01.2015, 20:09 Uhr

Jeder technisch Bewanderte muss erkennen, dass das strenge Durchsetzen der Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h auf der Anna-Ebert-Brücke gar nichts für die Standfestigkeit oder Lebensdauer der Brücke bringt. Man muss nur das Gewicht eines PKWs mit dem einer Straßenbahn vergleichen. Außerdem haben Autos durch ihre Luftbereifung eine viel weichere Krafteinleitung in die Brücke als eine Straßenbahn mit ihren Stahlrädern. Und erst zwei Straßenbahnen gleichzeitig!! Dass MVB-Sprecher Herr Stein froh im Sinne der Kunden ist, dass ihm noch kein Verbot der Begegnung von Straßenbahnen auf der Anna-Ebert-Brücke vorliegt, ist sehr kurzsichtig gedacht! Damit verkürzt sich die Nutzungsdauer für die Brücke sicher spürbar. Und wenn sie dann gesperrt werden muss, sind alle überrascht...

von harryto am 27.01.2015, 19:57 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Facebook



Anzeige

Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen