Der Bau der neuen Bodebrücke kommt voran. Die weiterführenden Arbeiten machen nun auch eine weitere Unleitung erforderlich, teilte die Stadtverwaltung gestern der Volksstimme mit.

Staßfurt l In der kommenden Woche beginnt parallel zum Brückenbau der Umbau des Kreuzungsbereiches Steinstraße/Lehrter Straße zu einem Kreisverkehr, kündigte der Verkehrsplaner der Stadt, Günther Roddewig, an.

"Infolge von festgestellten Schäden in der Tragschicht der alten Fahrbahn erhöht sich der Umfang der dortigen Tiefbauarbeiten."

"Infolge von festgestellten Schäden in der Tragschicht der alten Fahrbahn erhöht sich der Umfang der dortigen Tiefbauarbeiten", teilte er mit.

Deshalb wird im Interesse einer zügigen Baudurchführung und zur Sicherheit der Bauarbeiter der gesamte Kreuzungsknoten vom kommenden Mittwoch, 19. März, an bis zum Abschluss der Bauarbeiten für den Straßenverkehr komplett gesperrt, so Roddewig.

Betroffen davon ist der Bereich von der Wassertorstraße bis einschließlich Geleitstraße. Der Fußgänger- und Radverkehr ist jedoch gewährleistet. Eine Abstimmung mit den Anliegern erfolgt durch die Baufirma.

Roddewig: "Der Kfz-Verkehr wird in dieser Zeit über die Gollnowstraße und Hecklinger Straße sowie umgekehrt geführt." Die Stadtverwaltung Staßfurt bittet alle Verkehrsteilnehmer in Abstimmung mit der Landesstraßenbaubehörde und dem Baubetrieb die Hinweise in der Volksstimme und die Ausschilderung der Umleitung zu beachten. Wie die Verkehrsführung erfolgt, zeigt die Volksstimme-Karte.

Mit dem rund drei Millionen Euro teuren Brückenneubau hat das Land eine Osterburger Firma betraut. Sie errichtet dort eine Zweifeld-Stahlbetonbrücke sowie in Richtung Lehrter Straße einen vierarmigen kleinen Kreisverkehr.