Cochstedt (nme). Die Freiwillige Feuerwehr Cochstedt gibt auf ihrer Internetseite interessierten Besuchern nützliche Sicherheitstipps. Unter anderem wird über die Wichtigkeit von Rauchmeldern informiert und wie sie in der Wohnung richtig anzubringen sind. Darüber hinaus erfährt der Leser, mit welcher "Sorglosigkeit und Unwissenheit viele Personen eine Brandursache oftmals für sich ausschließen." Die Wehr räumt mit "gefährlichen Irrtümern" auf. Und warnt vor den jährlichen Folgen: "Rund 500 Brandtote, 5000 Brandverletzte mit Langzeitschäden. In den meisten Bundesländern ist daher die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben. Ursache für die etwa 200 000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit: Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen."

Weiter informiert die Wehr über ihre Arbeit und die Voraussetzungen. Dabei geht es auf der Startseite derzeit darum, wie wichtig es ist, dass die Hydranten frei sind. Dazu heißt es: "Jeder kennt und sieht sie, nur die wenigsten kümmern sich um sie. In einem Großteil aller Fälle löscht die Feuerwehr Brände mit Wasser. In unserer Gemeinde erfolgt die Wasserentnahme in den meisten Fällen über sogenannte Unterflurhydranten aus dem Trinkwassernetz. Um immer eine ausreichende Wasserentnahme zu gewährleisten, bitten wir sie daher, diese Unterflurhydranten immer freizuhalten, damit die Feuerwehr nicht mal ¿auf dem Schlauch steht‘. Bitte bedenken Sie: Der Vorrat unserer wasserführenden Fahrzeuge ist in wenigen Minuten verbraucht und wir benötigen das Wasser um Hilfe leisten zu können."

Deshalb bittet die freiwillige Feuerwehr, Hydranten im Straßen- und Gehwegbereich frei zu halten und nicht darauf zu parken. Zudem wird darauf verwiesen, eingewachsene Unterflurhydranten/Deckel von Gras frei zu schneiden und auf Sandwegen und Plätzen zu säubern. Das gelte auch für Hinweisschilder in den Grundstücksbereichen. Im Winter gilt: "Befreien Sie Hydranten von Eis und Schnee. Die Suche könnte wertvolle Zeit kosten."

Besucher der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Cochstedt erfahren aber auch allerhand Wissenswertes über die Arbeit der Wehr, gefahrene Einsätze, ihr Depot, die Technik. Termine und Dienstabende sind ebenfalls vermerkt.

Weiter geht es um Grundlagen der Feuerwehrausbildung. Mit Bildern anschaulich für den Nutzer dargestellte Grafiken geben Einblick in die Knotenkunde. Als Rubriken weiter aufgeführt sind die Jugendfeuerwehr, die Kinderfeuerwehr, der Spielmannszug. Bilder von Übungs- einsätzen und Veranstaltungen 2010 sind ebenfalls im Internet zur Verfügung gestellt.

www.feuerwehr-cochstedt.de