Viel Trubel und große Freude herrschte gestern Vormittag im Grundschulzentrum "Bördeblick" in Groß Börnecke. 130 Kinder aus drei Orten feierten gemeinsam mit Lehrern, der Ortsbürgermeisterin, Helfern und weiteren Bürgern die offizielle Ernennung der neuen Schulleiterin Ines Pahl. Außerdem wurde der neu gestaltete Schulhof eingeweiht.

Groß Börnecke/Schneidlingen/Cochstedt l "Für mich ist das heute ein schönes Ankommen", sagte Ines Pahl. Das, was von den Kollegen als Vorarbeit geleistet wurde, sei der ideale Ausgangspunkt. "Zum Wohle der Kinder haben alle zusammen einen Weg geebnet, den wir jetzt gemeinsam gehen möchten", freute sich die Lehrerin über viele Glückwünsche zum offiziellen Amtsantritt.

Seit August unterrichtet Ines Pahl als Leiterin im Grundschulzentrum "Bördeblick", wo Kinder aus Groß Börnecke, Schneidlingen und Cochstedt gemeinsam lernen. Die Pädagogin aus Winningen verfügt über eine über 25-jährige Berufserfahrung als Lehrerin und arbeitete zuvor acht Jahre an der Grundschule in Hedersleben (Harzkreis).

In Groß Börnecke wurde sie mit offenen Armen empfangen. Auch das hat die gestrige Veranstaltung gezeigt. Kinder und Lehrer gratulierten mit Gesang, Geschenken und vielen persönlichen Worten. Die Ernennungurkunde des Landes Sachsen-Anhalt überreichte Volker Kullak vom Landesschulamt. Er lobte das berufliche Engagement von Ines Pahl und dankte der Lehrerin Carsta Kosbau aus Cochstedt und Schulleiterin Gudrun Topf aus Hecklingen für ihre Verantwortung in den zurückliegenden Monaten, als es noch keine neue Direktorin gab. In dieser Überbrückungszeit übernahmen sie die gemeinsame Leitung.

Zur freudigen Überraschung schenkte er der neuen Schulleiterin ein Ständchen auf dem Horn und eine kleine Glocke als Schulklingel.

Zu den Gratulanten zählte auch Ortsbürgermeisterin Ethel Maria Muschalle-Höllbach aus Groß Börnecke. Sie freute sich, im Rahmen der Veranstaltung gemeinsam mit Kindern und Lehrern einen weiteren Höhepunkt zu feiern.

Gestern wurde nämlich auch der neu gestaltete Schulhof eingeweiht. Dazu pflanzten Kinder der Schule und die künftigen Abc-Schüttzen aus der Kita "Sonnenschein" mit Ines Pahl und der Ortsbürgermeisterin eine Eiche. Als Symbol von Ewigkeit und Stärke soll der Baum das Bestehen und Wachstum der Schule auch in Zukunft begleiten. Ethel Maria Muschalle-Höllbach dankte der Verwaltung, dem Ortschaftsrat und den Stadträten, die auf unterschiedlichste Weise zum Gelingen der Neugestaltung des Schulhofes beitrugen. Ein weiteres Dankeschön ging an den Hecklinger Stadtbaubetrieb, der den Baum sponserte. "Unsere Schule ist hiermit schöner geworden und das ist unser Schulstand auf jeden Fall wert", so Ethel Maria Muschalle-Höllbach.

   

Bilder