Staßfurt l In ihrer schmucken Kluft waren 40 der 56 Mitglieder des Bergmannsvereins zur Jahreshauptversammlung in der Caféteria der RiRo-Speiseservice GmbH erschienen. Nach vier Jahren stand auch die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung.

Nach der Gedenkminute für ein verstorbenes Vereinsmitglied kam Vorsitzender Gerald Meyer zum Jahresbericht. "Das vergangene Jahr war geprägt von Aktivitäten unseres Vereines zur Wahrung und Pflege bergmännischer Traditionen, der aktiven Teilnahme am kulturellen Leben unserer Stadt Staßfurt, sowie der Wahrung guter Kontakte einschließlich gemeinsamer Veranstaltungen mit befreundeten Bergmanns- und Staßfurter Vereinen und der Teilnahme an Bergaufzügen und Bergparaden im gesamten Bundesgebiet."

Zwischen Bergaufzug und Tourismusbörse

Nach einem Dankeschön an Personen und Einrichtungen, die den Verein mit materiellen und finanziellen Zuwendungen unterstützten, folgte eine lange Liste von Ereignissen in Staßfurt sowie der näheren und weiteren Umgebung. Als Höhepunkt bezeichnete Meyer den 12. Deutschen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag in Marienberg im Erzgebirge. Weiter beteiligte sich der Verein an der Präsentation des Salzlandkreises auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin, am Brunnenfest in Bad Dürrenberg und dem Sachsen- Anhalt-Tag in Wernigerode. In Staßfurt nahm der Verein am Salzlandfest, am Fackelumzug bei "Staßfurt in Flammen" teil. Weitere Aktivitäten im Museum, die vielfältige Vortragstätigkeit und Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen von Kitas bis Pflegeheimen sollen auch nicht vergessen werden.

"Und so soll es auch 2015 weitergehen", sagte Gerald Meyer, als er den Arbeitsplan für das Jahr vorstellte. Neben den monatlichen Vereinsabenden und den Zusammenkünften der Damengruppe sind eine Festveranstaltung zum 25. Jahrestag der Vereinsgründung am 10. April, der Besuch des Fernsehmuseums, der Teilnahme am Tag der Regionen und die Veranstaltung zum Barbaratag in der St.-Petri-Kirche geplant.

Die Sprecherin der Damengruppe Hannelore Neumann nannte in ihrem Bericht auch viele Aktivitäten, wie die Frauentagsfeier, Kegel-, Skat- und Romméturniere mit der Zielitzer Damengruppe und ein Besuch des Stadt- und Bergbaumuseums im September.

Oberbürgermeister René Zok würdigte in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit dem Verein. Er betonte: "Dieser Verein ist ein Aushängeschild für unsere Stadt." Die Vorsitzenden der Gäste-Bergmannsvereine von Bernburg und Zielitz, Henning Moye und Volker Zetzsche, äußerten sich ebenfalls lobend über die Aktivitäten des Staßfurter Vereins, wobei Zetsche erwähnte, dass im Februar ein Modell des Schachtes II im Maßstab 1:40 vorgestellt würde und die Staßfurter dazu eingeladen seien.

Nun wurden Regina Meyer und Edith Käppner für ihre zehnjährige Mitgliedschaft mit einer Ehrenplakette geehrt und der bisherige zweite Vorsitzende Wilfried Gebhardt aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand verabschiedet. Nach der Entlastung des Vorstandes wurde im Block und einstimmig der neue Vorstand gewählt.

Erster Vorsitzender bleibt Gerald Meyer und auch Dieter Schulze als Schatzmeister, Sigrid Mertens als Schriftführerin und Hannelore Neumann als Sprecherin der Damengruppe wurden aus dem bisherigen Vorstand übernommen. Mit Gustav Kummer als zweiten Vorsitzenden rückt ein neues Gesicht in den Vorstand. Mit dem gemeinsamen Singen des Bergmannsliedes "Glück auf, der Steiger kommt" endete die Versammlung.

Bilder