Güsten (fro) l Die Würfel sind gefallen. Als gestern, 18 Uhr, die Meldefrist zur Abgabe der Wahlunterlagen zur Bürgermeisterwahl der Stadt Güsten abgelaufen war, stand Amtsinhaber Helmut Zander als einziger Bewerber fest. Und damit quasi auch schon die Wahl am Sonntag, 15. März. Theoretisch genügt dem SPD-Mann nämlich seine eigene Stimme, um als Bürgermeister die Geschicke der Stadt Güsten für weitere sieben Jahre zu leiten.

Man darf gespannt sein, wie viele der rund 3700 Wahlberechtigten in drei Wochen dennoch ihre Stimme abgeben. Der Wahlausschuss tagt der Form halber am heutigen Dienstag, 17 Uhr, im Rathaus Güsten.