Der Hecklinger Frauenchor geht wieder neue Wege. Die Hobbysängerinnen peppen ihr Repertoire weiter auf. Dazu wird am heutigen Sonnabend ein Workshop stattfinden. Den ganzen Tag lang wird geprobt, gesungen und auch mal gelacht. Denn das Training bereitet allen vor allem viel Freude.

Hecklingen l Sopran, Mezzosopran und Alt - Der Hecklinger Frauenchor tritt dreistimmig auf. Entsprechend laufen die Vorbereitungen, wenn neue Lieder einstudiert werden. Dann benötigen die Mitglieder des Chores drei separate Zimmer, damit die Klänge in allen Stimmlagen in Fleisch und Blut übergehen. "Unser Chorleiter Bernd Krafczyk übernimmt das Einstudieren für zwei Stimmen. Unsere Sangesschwester Christine Hoffmann übernimmt eine weitere Stimme", erklärt Chorsprecherin Dagmar Kaminski. Nach und nach werden die Stimmen aller Sängerinnen zusammengeführt, bis das fertig einstudierte Lied erklingen kann.

Der Chor freut sich jetzt, dass der Probetag daheim in Hecklingen stattfinden kann. Denn dem Verein wurde eine Örtlichkeit zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. "Wir können die Räume des Therapiezentrums nutzen und möchten dem Leiter der Einrichtung René Wullstein dafür sehr danken", sagt Dagmar Kaminski. Sie und die anderen wissen diese Unterstützung zu schätzen. Alle freuen sich auf den heutigen Tag.

Welche Stücke neu dazu kommen, soll noch nicht verraten werden. Bis zu den ersten Auftritten bleiben die Lieder eine Überraschung. Nur soviel: "Das Repertoire bleibt modern", kündigt Dagmar Kaminski an. Und sie kann berichten, dass die Ergebnisse des intensiven Probetages auf jeden Fall beim Sommer-oder Herbstfest der Wohnstätte am Wachtberg erklingen werden.

"Ein modernes Repertoire soll viele locken, mit uns zu singen."

Möglich sind die neuen Stücke auch, weil der Chor finanziell unterstützt wurde. Dagmar Kaminski: "Von der Ausschüttung des PS-Zweckertrages für Kultur und Musik der Salzlandsparkasse im letzten Sommer konnten unter anderem neue Notensätze angeschafft werden. Diese neuen Titel werden dann in unseren nächsten Konzerten den Gästen zu Gehör gebracht werden." Außerdem ist heute noch ein Fotoshooting geplant. "Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken zum Abschluss eines arbeitsreichen Tages freuen sich die Sängerinnen auf Aufnahmen im Hecklinger Stadtschloss. Dem Team gilt unser Dankeschön, dass wir die tolle Kulisse des Spiegelsaales nutzen können." Und die Frauen laden Besucherinnen ein, die heute gern vorbei schauen können. "Chorinteressierte Frauen und Mädchen sind herzlich eingeladen, bei der Probe dabei zu sein. Ein modernes Repertoire soll viele locken, mit uns gemeinsam zu singen." (Der Probetag findet von 9 bis 15 Uhr im Therapiezentrum,Schulstraße, statt.) Höhepunkte des Chores in den nächsten Monaten sind das "Saalesingen" am 9. Mai in Großwirschleben, das Konzert mit dem Jugendblasorchester am 6. Juni in der Hecklinger Basilika, das Heimatfest am 8. und 9. August sowie eine dreitägige Chorfahrt nach Oppenheim am Rhein Ende August. Im Terminkalender können sich interessierte Gäste schon das große Herbstkonzert am 10. Oktober notieren.