Die Salzlandsparkasse fördert talentierte Kinder und Jugendliche. Für 14 musisch oder sprachlich Begabte wurde der Sponsoringvertrag jetzt verlängert, fünf neue Mitglieder kamen dazu. Das Team der finanziell unterstützten Sportler umfasst 22 erfolgreiche Jugendliche.

Staßfurt l "Jedes Mal ist es keine leichte Entscheidung", sagte Michael Strube, Vorstandsvorsitzender der Salzlandsparkasse, den jungen Talenten, die er in das "Sparkassenschiff" zur Vertragsunterzeichnung eingeladen hatte. Seit 2002 fördert das Haus junge Talente - unter dem Namen "Cash`n fun Talents" werden jedes Jahr Kinder und Jugendliche mit besonderer künstlerischer Begabung oder herausragenden schulischen Leistungen auf einem Gebiet aus etlichen Bewerbern ausgewählt.

Die schwierige Entscheidung hatte die Jury nun getroffen. Während 14 der jungen Klavierspieler, Akkordeonisten oder Sprachbegabten seit einem oder mehreren Jahren zum "Cash`n fun Talents"-Team gehören, können sich nun auch Lea Kattein aus Welsleben (Malerei und Grafik), Seraphina Klug aus Reinstedt (Saxophon), Amanda Köcher aus Schönebeck (Naturwissenschaften), Claudia Lehretz aus Bernburg (Blockflöte) und Benjamin Pekrul aus Giersleben (Französisch) dazu zählen.

Einen gesonderten Fördervertrag unterzeichneten Tobias Wilke aus Staßfurt und Sabine Maindok, stellvertretend für den Förderverein der Musikschule Béla Bartók. Neben der Einzelförderung des jungen Mannes für sein Akkordeonspiel wird er mithilfe des zweiten Sponsoringvertrages ein Musical schreiben und komponieren, das Schüler der Musikschule mit Unterstützung des Fördervereins einstudieren und auf die Bühne bringen werden.

Die Talente sind zwischen zwölf und 18 Jahren alt und hatten sich im vergangenen Jahr für die Förderung beworben. Sie erhalten je einen Sponsoringvertrag über eine vereinbarte Summe, die für die Weiterbildung im jeweiligen Bereich genutzt werden soll. Levi Julius Sochor (12) aus Barby, als Wunderkind und "junger Mozart" bekannt, wurde mit fünf Jahren Mitglied im Talente-Team und ist nun im 7. Jahr dabei.

"Schule und gesellschaftliches Engagment sind uns auch sehr wichtig."

"Maria ist viel unterwegs zu Wettkämpfen und Trainingslagern des Bundesverbands", beschreibt die Mutter von Maria Kruse, weshalb die Förderung ihrer erfolgreichen Badminton-Spielerin so willkommen ist. Die Sportler hätten immer einen Anteil der Reisekosten selbst zu tragen, so die Hecklingerin. Und da die 13-jährige Tochter schon das zweite Jahr an der Sportschule Jena lernt, kommen schon einige Kilometer zusammen, wenn die Familie das ganze Jahr "quer durch Deutschland unterwegs" ist. Die zweifache deutsche Meisterin gehört seit 2014 zum "Cash`n-fun-Junior-Team" der Sparkasse, ihr Bruder Felix (17), erfolgreicher Karatekämpfer, schon seit 2013. Sie gehören zu den 22 Sportlern, die mindesten auf Landesebene Erfolge vorweisen können. "Wer kein Landesmeister ist, ist leider schon nicht mehr dabei", erläutert Stefan König als Vertreter der Salzlandsparkasse bei der Vertragsunterzeichnung für das Junior-Team, welche Maßstäbe die Mitglieder des Teams erfüllen müssen.

Michelle Schöne, 15-jährige Boxerin aus Bernburg, hat schon einen Titel bei den Deutschen Meisterschaften errungen. Leiv-Adrian Dreßler (15) aus Hoym darf sich sogar Europameister im Bogensport nennen.

Stefan König erklärte weiter, die Jury schaue auch "nach rechts und links" bei der Auswahl der Geförderten. "Schule und gesellschaftliches Engagement sind uns auch sehr wichtig." So kümmert sich Lucas Tomischka (17) aus Löderburg beispielsweise als Übungsleiter auch um den Nachwuchs der Sport- und Karateschule Staßfurt.

König bat die sportlichen Vertragspartner noch, mit dem Sponsor in Kontakt zu bleiben und möglichst alle Vierteljahr mal über Erfolge zu berichten. Und man würde sich natürlich freuen, wenn die Siegerehrung im Trikot des Junior-Teams erfolge.

Bilder