Grundschüler werden zu Journalisten. Das geht mit dem Projekt SchmaZ junior. Schüler machen Zeitung und lernen viel von der Arbeit der Redakteure kennen. Ihre Beiträge werden schließlich auch in loser Folge in der Volksstimme veröffentlicht.

Staßfurt ( psf ). Wie wird man Reporter ? Wie kommt man an Informationen ? Was kommt dann in die Zeitung ? Fragen über Fragen, die den Mädchen und Jungen aus den beiden vierten Klassen durch den Kopf schießen, wenn sie über den Beruf des Journalisten nachdenken. Volksstimme-Redakteur Daniel Wrüske besuchte die Kleinen jetzt und versuchte eine Unterrichtsstunde lang, die wichtigsten Fragen zu beantworten und erzählte etwas aus seinem Berufsalltag. Die Fragerunde war Teil des Projektes Schüler machen Zeitung junior ( SchmaZ junior ). Zum dritten Mal beteiligen sich die Goethe-Schüler am Projekt, das die Volksstimme mit vielen Partnern für die Schüler aller Schulformen auf die Beine stellt. 36 Mädchen und Jungen sind in diesem Jahr dabei und probieren sich als junge Autoren. Sie haben zwei Wochen lang anstelle des Lesebuchs die Volksstimme im Unterricht gelesen, den Aufbau der Tageszeitung besprochen, journalistische Darstellungsformen verfolgt. Das ist wichtig, findet Schulleiterin Heike Härtge. SchmaZ junior fördere die Medienbildung und Lesekompetenz der Kleinen. " Viele Haushalte haben keine Tageszeitung mehr. Über das Projekt lernen die Kinder, Informationen aus den Medien zu ziehen und sie auch einzuordnen. " Das sei nützlich, um die Geschehnisse in der Stadt zu verfolgen und schule für die Analyse größerer Zusammenhänge im Erwachsenenleben.

Und ein Weiteres haben Heike Härtge, die Projekt betreuenden Lehrerinnen Ute Rotter und Petra Kirchner sowie Referendarin Tanja Bachmann beobachtet. Über das Lesen finden die Kinder zum Schreiben. " Interesse und Neugier sind schnell geweckt, sich selbst als Autor auszuprobieren. " Darauf kommt es bei SchmaZ an. Die Goethe-Kinder nehmen sich in den nächsten Tagen bei ihren journalistischen Ausflügen des Namensgebers ihrer Schule an. " Auf den Spuren von Goethe im Harz " wird der Titel von Projekttagen sein, die mit einer Goethewoche und einem Lesewettbewerb in der Schule beginnen und schließlich in das Mittelgebirge zu einem Ausflug führen werden. Deshalb stehen Hexengeschichten aus dem Harz im Mittelpunkt der Schülertexte. Die Mädchen und Jungen schreiben nicht nur Berichte, sondern versuchen sich auch an anderen literarischen Formen. Die Volksstimme-Leser dürfen schon gespannt sein, denn einige Beiträge werden in unregelmäßigen Abständen auch in der Zeitung veröffentlicht.