Löderburg. Die Freude über die schöne Idee, eine Schlittenpartie mit vorgespannten Pferden unternehmen zu können, war groß. Und so standen zum Dreikönigstag gestern pünktlich 11 Uhr an die 50 Ausflügler auf dem Parkplatz vorm Tourismuszentrum Löderburger See. Unter ihnen zahlreiche Kinder.

Doch dann : lange Gesichter, als Gastwirt Michael Schnock die Veranstaltung abblasen musste. Die Pferdehalter aus Lust und aus Hohenerxleben hätten kurzfristig abgesagt, so Schnock. Begründung : Sie befürchteten, dass das Geschirr wegen der grimmigen Kälte an den Tieren anfriere, wenn diese zu schwitzen beginnen.

Der rührige Wirt war mindestens genauso sauer, zumal die tiefen Temperaturen schon längerfristig angekündigt waren.

Schnock versuchte noch, Zugmaschinen zu organisieren. Schließlich riss der Hochnebel kurze Zeit später auf, und der Dreikönigstag präsentierte sich den ausdauernden Gästen mit herrlichstem Kaiserwetter. Wenn auch das Thermometer nahe des zweistelligen Minusbereichs verharrte.

Ein Großteil der Kinder nutzte die hier doch selten gewordenen Witterungsbedingungen dennoch aus. Auch ohne Pferdestärken ging ‘ s fröhlich den Hang am Damm neben dem See hinunter.

Und heißen Glühwein und Erbsensuppe unter von Schnee und Raureif verzauberten Bäumen vorm Lokal genießen zu können, diese Gelegenheit bietet sich auch nicht oft.