Staßfurt ( rk ). Die unzureichende Beleuchtung auf dem Prinzenberg sprach der Fraktionschef der Unabhängigen Bürgervertretung Staßfurt ( UBvS ), Corinthus Schobes, in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Kultur, Bildung und Sport an. Wenigstens in der Weihnachtszeit sollte man dort wie in der Hohenerxlebener Straße und in der Steinstraße für eine ordentliche Beleuchtung und nicht nur auf einer Straßenseite sorgen.

Die Interessengemeinschaft Altstadt habe den Stadtwerken eine Lichterkette übergeben, um eine ähnlich gute Beleuchtung wie in der Steinstraße herstellen zu können, sagte der Chef der Fraktion Unabhängige Wählergemeinschaften Hartmut Wiest. " In der Steinstraße wird investiert und die anderen Straßen fallen hinten runter ", monierte er. Aus seiner Sicht müssten die paar Euro doch übrig sein, um eine einheitliche Illumination zu gewährleisten. Auch in der Hohenerxlebener Straße sehe es richtig armselig aus.

Der stellvertretende Oberbürgermeister Hans-Georg Köpper sagte, das sei alles mit Kosten verbunden. Er empfahl den Stadträten deshalb die entsprechenden Beschlüsse zu fassen. Darüber hinaus sollten sich die Geschäftsleute mit der Ausgestaltung ihrer Auslagen und Schaufenster beteiligen, sagte Ausschusschefin Karin Gründler ( SPD ).