Die eigene berufliche Selbständigkeit will gut überlegt und geplant sein. Auf der Existenzgründungsbörse, die in dieser Form erstmalig in Schönebeck stattfand, präsentierten sich Menschen aus dem Salzlandkreis, die den Schritt gewagt haben. Ebenfalls im Inno Life waren Banken, Kammern, Krankenkassen, die sich als Partner der frischgebackenen Unternehmer verstehen.

Schönebeck. Erstmalig fand gestern im Schönebecker Tagungszentrum Inno Life die Existenzgründungsbörse für junge Unternehmer und Selbständige aus dem Salzlandkreis statt. Die Veranstaltung, bei der sich 39 Aussteller mit Geschäftsidee oder Dienstleistungsangebot präsentierten, wurde von Landrat Ulrich Gerstner ( SPD ) eröffnet. Der Landrat schlenderte über das Ausstellungsgelände, um sich über die frischen Unternehmer aus dem Salzlandkreis zu informieren.

Die Messe, auf der unter anderem auch Banken, Kammern, Arbeitsagentur mit Informationsständen präsent waren, dient dazu, ein Forum für junge Existenzgründer zu schaffen, auf dem Kontakte geknüpft werden und die eigene Geschäftsidee bekannt gemacht wird. Bisher fand die Börse in Bernburg statt – zukünftig soll sie auch in weiteren Städten des Salzlandkreises stattfinden.

Zu den Ausstellern, die sich im Bad Salzelmener Tagungszentrum zeigten, gehören Elvira Rogenbuck und Heike Tscharnke. Als freie Handelsvertreter für Kindergartenausstattung haben sie den Schritt in die Selbständigkeit gewagt.

" Wir bauen uns einen Kundenstamm auf, das wird wohl noch mindestens ein Jahr dauern ", schätzt Elvira Buck, die das Metier seit August betreibt. Im Sortiment haben die Vertreterinnen unter anderem Spielzeug und Bausteine aus einem besonders leichten Material. Vorteil 1 : Kinder verletzen sich nicht, wenn sie sich im Streit das Spielgerät an den Kopf werfen. Vorteil 2 : Wenn das Bauwerk aus dem softschaumartigen Material zusammenstürzt, knallt es nicht so laut, und die Nerven von Erziehern und Eltern werden etwas geschont.

Gewissermaßen auch mit Lautstärke beziehungsweise ihrer Abwesenheit hat eine andere Teilnehmerin der Existenzgründungsbörse zu tun. Bianca Nentwig, Diplom-Gebärdensprachdolmetscherin, bietet seit September ihre Dienstleistung an. " Wenige wissen, dass Gehörlose einen Anspruch darauf haben, etwa bei Behördengängen von einem Gebärdensprachler begleitet zu werden ", sagt die Staßfurterin, die ihr Studium an der Fachhochschule Magdeburg absolvierte. Die Kosten für die Dienste der Dolmetscherin übernehmen die Krankenkassen, sagt sie.

Als Anbieter von Werkstückanschlägen, CAD-Programmen und CNC-Dienstleistungen baut sich seit April 2009 der frühere Betriebsleiter Uwe Kruse eine Existenz auf. Werkstückanschläge sind Bauteile, die bei der maschinellen Fertigung zum Einsatz kommen. " Die Auftragslage im Maschinenbau ist derzeit aufgrund der Wirtschaftskrise etwas verhalten ", erzählt Kruse. Der Existenzgründer steckt daher zurzeit viel Zeit in Werbung und Akquise.

Dass in der derzeitig schwierigen wirtschaftlichen Zeit das Interesse an Selbständigkeit wächst anstatt abnimmt, wusste ego-Pilot Thomas Kuczora zu berichten, der seit 2008 hunderte von potenziellen Existenzgründern beraten hat. " Es gibt einmal denjenigen, der sich seinen Lebenstraum mit der Selbständigkeit erfüllen will. Weitaus mehr Menschen denken über eine Existenzgründung nach, weil sie von Arbeitslosigkeit bedroht sind ", sagte Kuczora. Besonders erfreut zeigte er sich darüber, dass Aussteller aus dem ganzen Salzlandkreis angereist waren.

Auf der Existenzgründer-Börse ausgezeichnet als " kühner Kopf " wurde Siriporn Alsleben von Hans Herbst, dem Ego-Beauftragten des Salzlandkreises. Die Unternehmerin bietet in Bernburg Thai-Massagen an.