Einige größere Auslandsreisen hat der Kammerchor Young Voices aus Egeln schon hinter sich. Doch zum ersten Mal besucht die Truppe nun den amerikanischen Kontinent. Seit vergangener Woche sind die Sängerinnen und Sänger in Florida, und das noch bis zum Sonntag. Gemeinsam mit dem amerikanischen Chor " Cypress Chorale " der " Cypress Lake High School " stehen Proben, Konzerte und Unterrichtsbesuche an der Highschool auf dem Programm. Die ersten drei Tage des Reisetagebuchs liegen nun der Volksstimme vor

Egeln / Fort Myers. Egeln schien tief und fest zu schlafen, die Sonne war noch gar nicht aufgegangen. Doch am Busbahnhof in Egeln herrschte schon reges Treiben. Gegen 4. 30 Uhr starteten die Mitglieder des Kammerchores Young Voices vom Egelner Busbahnhof nach Berlin. Mit dem Flieger hoben sie dort ab, um über Düsseldorf Florida zu erreichen.

Donnerstag, Tag 1 : Das Abenteuer begann

Um 18. 05 Uhr Ortszeit setzte der Flieger in Fort Myers auf. Die Sänger waren nun schon über 24 Stunden auf den Beinen. Als sie die Flughafenhalle verließen, gab es die erste Überraschung.

Es herrschten Temperaturen von rund 36 Grad Celsius und über 90 Prozent Luftfeuchtigkeit – tropische Klimaverhältnisse. Zum Glück hatten alle ihre Sommerkleidung eingepackt und die wärmeren Sachen, die man jetzt in Deutschland braucht, auch dort gelassen.

Freitag : Sonne, Strand und Burger

Für den Florida-Aufenthalt haben sich die Sänger vier Kleinbusse gemietet. Mit denen ging es dann in das 40 Kilometer entfernte Bonita Springs, wo nach langer Reise die Hotelzimmer bezogen wurden.

Heute sollte es erst einmal entspannt zugehen. Frühstück, die ersten Runden im hoteleigenen Pool und ein Besuch des Bonita Beach Parks, wo eigentlich alle eine Abkühlung im Golf von Mexiko nehmen wollten.

Allerdings kann man nicht wirklich von Abkühlung sprechen, denn das Wasser hat Badewannentemperatur. Am kilometerlangen weißen Strand wurden Muscheln gesammelt und für Fotos posiert. Bei solchen Temperaturen blieb der Sonnenbrand natürlich nicht aus.

Am Nachmittag ging es für die Gruppe zur Insel Sanibel, die sich durch das größte Muschelvorkommen der USA auszeichnet. Auch hier wagten die begeisterten Sänger einen Sprung ins Meer und stärkten sich bei echten amerikanischen Burgern in einer landestypischen " Sportsbar ".

Sonnabend, Tag 3 : Der erste Auftritt

Nach dem Frühstück standen Proben im Hotel auf dem Programm, um den am Abend bevorstehenden ersten Auftritt vorzubereiten.

Da der Wechselkurs zum amerikanischen Dollar zur Zeit so günstig ist, konnte der Eine oder die Andere ein gutes Schnäppchen bei dem folgenden Einkaufsbummel in einer der vielen Einkaufszentren machen.

Einige Dollar leichter und viele Tüten schwerer fuhren alle zur Akustikprobe in die " Hope Luthern Church " in Bonita Springs. Um 17. 30 Uhr begann dort der einstündige Gottesdienst, den der Kammerchor musikalisch umrahmte. Der Gottesdienst fand auf einer für die Mitglieder des Chores ungewohnt lockeren Art statt. Pfarrer Richard Browning hielt seine Predigt im Polo-Shirt und die hauseigene Band spielte rockige Kirchenlieder.

Auch die Sänger und Sängerinnen aus Egeln und Umgebung wurden vorher aufgefordert, in legerer Kleidung aufzutreten, was aufgrund der klimatischen Bedingungen überaus angenehm war.

Nach dem Gottesdienst ergaben sich herzliche Gespräche mit dem Pfarrer und den Gemeindemitgliedern. Bei dieser Gelegenheit überreichte man Gastgeschenke aus der Region Salzlandkreis. Schließlich ließ man den Tag in einer Pizzaria ausklingen – der Chor feierte seinen zwölften Geburtstag.

Im Chor sind Schüler und Ehemalige

Der Kammerchor Young Voices wurde 1997 gegründet. Da für Mitglieder des Schulchores nach dem Abitur die Teilnahme daran nicht mehr möglich war, schlossen sich einige ehemalige Schüler, aber auch Schüler, die noch aktiv im Schulchor waren, und Chorleiter Dr. Ralf Schubert zusammen. Sie wollten einen weiteren, eigenen Chor auf die Beine zu stellen. Der Kammerchor Young Voices wurde ins Leben gerufen.

Nun, zwölf Jahre später, haben es die Sängerinnen und Sänger bis nach Florida geschafft.

Noch bis zum kommenden Sonntag wird die Truppe dort Erfahrungen sammeln und Geschichten erleben.