Regelmäßig treffen sich die Mitglieder der Staßfurter Marinekameradschaft, der Verein gehört zu den aktiven in der Stadt. Jetzt waren die Seemänner Gastgeber für die Vertreter des Landesvorstandes. Am Löderburger See fand die Tagung statt.

Von Jens Schingale

Löderburg. Die Staßfurter Marinekameradschaft hatte die Organisation der turnusmäßigen Tagung des erweiterten Vorstandes des Landesverbandes Sachsen-Anhalt im Deutschen Marinebund ( DMB ) übernommen und als Tagungsort das Tourismuszentrum Löderburger See ausgewählt, zumal Gastwirt Michael Schnock der Gruppe der Seebären in der alten Salzstadt angehört. Der Vorsitzende des Landesverbandes, Dr. Jürgen Villbrandt, und seine Mitstreiter waren dann auch des Lobes voll über das besondere maritime Ambiente der Tagungsstätte. Bei einem Rundgang in der Pause konnten die ehemaligen Fahrensmänner von der schmucken Anlage rund um das Areal des ehemaligen tagebaus, der heute zu einem beliebten Ausfl ugsort geworden ist, einen Eindruck gewinnen. Und der war stark. Denn : Im Oktober will man vom Landesverband wieder hier zu Gast sein.

Schwerpunkte der Beratung waren die Auswertung des Abgeordnetentages des DMB. Hierbei ging es auch um die Neugestaltung des Marinedenkmals in Laboe ( Schleswig-Holstein ) sowie interne Angelegenheiten wie

zum Beispiel Mitgliederwerbung, Finanzen und Veranstaltungen. Darauf folgte eine intensive Diskussion.