Seit einigen Jahren ist es in Löderburg Tradition, das Heimatfest im Tourismuszentrum am See zu feiern. Der Heimatverein und Pächter Michael Schnock stellen die Veranstaltung gemeinsam auf die Beine. In diesem Jahr gab es einen Radio-Brocken-Tag mit Vereinsmeier und Open Air am Sonnabend und Aktionen für die ganze familie am Sonntag.

Löderburg. " Das Areal am See ist wunderschön und eignet sich sehr gut für die Heimatfeste ", sagt Helga Dornemann, Vorsitzende des Heimatvereins. Aus diesem Grund habe sich der Verein vor einigen Jahren dazu entschieden, vom Sportplatz umzuziehen und gemeinsam mit dem Tourismuszentrum am See zu feiern. " Wir wollten etwas Besonders bieten, uns von anderen Festen in der Region mit Schaustellern und Buden abheben ", so Dornemann. Das Feierwochenende sei das Fest der Vereine.

In diesem Jahr engagierten sich Feuerwehr sowie Kinder- und Jugendzentrum neben dem Heimatverein. Die Feuerwehr zeigte, was ihren Einsatzalltag ausmacht. Der Jugendclub hatte für die kleinsten Festbesucher Mal- und Bastelstände vorbereitet und die Frauen des Heimatvereins boten alte Spiele an. Sackhüpfen, Topfschlagen, Murmeln oder Gummihopsen gehören dazu. " Diese Spiele kennen viele aus ihrer Jugendzeit, aber die Kinder heute spielen sie kaum noch ", weiß Helga Dornemann. " Wir wollten den Kindern zeigen, wie man früher gespielt hat und sie an die Spiele heranführen. "

Im 13. September planen Tourismuszentrum und Heimatverein schon das nächste Fest am See. Noch mehr Vereine, so der Wunsch Dornemanns, sollen daran teilnehmen. Sie denkt an die Gefügelzüchter, die dann auch Tiere ausstellen können – im Sommer wegen der Temperaturen nicht möglich. Oder an den Gartenverein.

Zufrieden sind die Organisatoren mit dem Wochenende allemal. Helga Dornemann freut sich über die Resonanz an den beiden Tagen. Michael Schnock erklärt, dass während des gesamten Wochenendes rund 9000 Besucher am See waren. Er dankt allen Helfern und Mitarbeitern dafür, dass alles gut geklappt habe und es nicht einen Zwischenfall während des Heimatfestes gegeben habe.

Rutschen-K önige

f Jungen : Matthias Hoffmann ( 1. Platz ), Mike Schuhbring ( 2. Platz ), Timon Nonner ( 3. Platz ) f Mädchen : Anna-Lea Theege ( 1. Platz ), Ashley Brockmüller ( 2. Platz ), Vanessa Hinckel ( 3. Platz ) f Ü 30 : Werner Palmer f Werner Palmer war mit 9 Sekunden auch der Schnellste auf der 63 Meter langen Rutsche und damit Tagesbester unter den 44 Teilnehmern.